Atemwegserkrankung

Was Kinderärzte in Aschersleben zu Infektionen mit dem RS-Virus sagen

Viele Kinder holen „verpasste“ Infektionen nach. Wir haben nachgefragt in Arztpraxen, im Ameos-Klinikum und in Kindergärten.

Von Detlef Anders 13.10.2021, 08:00
Viele Kinder kommen mit Atemwegserkrankungen zu den Kinderärzten.
Viele Kinder kommen mit Atemwegserkrankungen zu den Kinderärzten. Foto: Gollnow

Aschersleben/MZ - Immer mehr kleine Kinder sind mit dem RS-Virus infiziert. Mit teils schweren Atemwegserkrankungen werden diese in Kliniken eingeliefert, von denen einige bereits an der Kapazitätsgrenze arbeiten. Dies berichten Medien, wie auch die MZ am Mittwoch unter der Überschrift „Kinderkliniken am Limit“.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Testmonat MZ+

mit MZ+ alle exklusiven      Nachrichten auf MZ.de lesen.       

6 Monate MZ+

6 Monate MZ+ zum Vorteilspreis lesen und 60% sparen.

* nach dem Angebotszeitraum dann für 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.