1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Aschersleben
  6. >
  7. Video: Brand in Winningen - Familie verliert durch Feuer nahezu alles - Spendenaufruf

Spendenaufruf nach WohnungsbrandMit Video: Winninger Familie verliert durch Brand nahezu alles

Ein verheerender Wohnungsbrand in Winningen: Drei Personen und ein Feuerwehrmann werden verletzt. Für die Katzen der Familie kommt jede Rettung zu spät. Eine Kindereinrichtung ruft zu Spenden auf.

Von Katrin Wurm und Frank Gehrmann Aktualisiert: 13.02.2024, 09:04
Vier Ortsfeuerwehren der Stadt Aschersleben sind in Winningen im Einsatz gewesen.
Vier Ortsfeuerwehren der Stadt Aschersleben sind in Winningen im Einsatz gewesen. (Foto: Frank Gehrmann)

Winningen/MZ - Ein Wohnungsbrand in der Straße Unter den Linden in Winningen hält am Montagmorgen Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst in Atem. Auch der Katastrophenschutz ist im Einsatz. Was genau passiert ist: Als gegen 6 Uhr die Alarmierung erfolgt, qualmt es bereits stark aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Ascherslebener Ortsteil. Auch Flammen schlagen meterhoch aus den Fenstern im ersten Stock und drohen auf die anderen Etagen und den Dachstuhl überzugreifen. Schnelles Handeln ist erforderlich, das stellen die Einsatzkräfte vor Ort sofort fest.

 
Feuerwehreinsatz: Vier Verletzte nach Wohnungsbrand in Winningen.(Video: Frank Gehrmann)

Die Bewohner können sich zum Glück noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Eine Person, die über der eigentlichen Brandwohnung wohnt, muss allerdings mittels Drehleiter ins Freie gebracht werden. „Eine ältere Frau befand sich noch in ihrer Wohnung. Weil das Treppenhaus bereits stark verraucht war, war der Fluchtweg für sie abgeschnitten und wir haben sie mit der Drehleiter aus der Wohnung gerettet“, berichtet Eric Eilhardt von der Feuerwehr Aschersleben.

Feuer in Winningen: Keine Chance für die Katzen

Drei Personen werden zudem mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Doch für die drei in der Wohnung lebenden Katzen kommt jede Hilfe zu spät, sie können leider nicht rechtzeitig gerettet werden. Im Zuge der Löscharbeiten wird auch ein Feuerwehrmann leicht verletzt, kann aber ambulant vor Ort versorgt werden und wieder am Rettungseinsatz teilnehmen.

Die Flammen schlagen aus dem Fenster der Brandwohnung.
Die Flammen schlagen aus dem Fenster der Brandwohnung.
(Foto: FFW Aschersleben)

„Der Flammenschlag aus der Wohnung, der starke Rauch und extreme Thermik – so etwas sieht man nicht alle Tage“, stellt der routinierte Feuerwehrmann Eric Eilhardt fest.

Die ersten, die am Montagmorgen an der Einsatzstelle in Winningen eintreffen, sind die Kameraden des Löschzuges Nord, bestehend aus den Ortsfeuerwehren Neu Königsaue, Wilsleben und Winningen. Sie kümmern sich um die Löschwasserversorgung, „die in Winningen reibungslos geklappt hat“, so Eilhardt nach dem Einsatz.

Lesen Sie auch: Großeinsatz in der Liebknechtstraße in Zeitz: Feuer bricht in Küche aus

Ortsfeuerwehren im Einsatz: Routiniert Hand in Hand

Die Kameraden aus Aschersleben seien dann mit Drehleiter und anderer Technik nachalarmiert worden, genau wie die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Westdorf. „Wir haben einfach noch weitere Atemschutzgeräteträger benötigt“, begründet Eilhardt den Einsatz der Westdorfer und stellt fest: „Es haben alle Ortsfeuerwehren routiniert, zuverlässig und Hand in Hand gearbeitet.“

Die eigentlichen Löscharbeiten seien kräftezehrend und anstrengend gewesen. Enormer Rauch und stechende Flammen haben es den Kameraden nicht leicht gemacht. „Wir mussten Teile der Fassade abtragen, denn das Feuer befand sich bereits darunter“, so der Ascherslebener Feuerwehrmann. Bis circa 10.30 Uhr dauert der Einsatz in Winningen an.

Der Aufgang des Hauses ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar.
Der Aufgang des Hauses ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar.
(Foto: Frank Gehrmann)

Die Wohnungen im Aufgang der Brandwohnung seien vorerst nicht bewohnbar. „Es ist auch ein extremer Wasserschaden entstanden, der Keller musste nach den Löscharbeiten ausgepumpt werden“, so Eric Eilhardt. Wann und ob die Wohnungen überhaupt wieder bewohnbar sind, ist derzeit noch nicht klar.

Katastrophenschutz kümmert sich um Bewohner von Mehrfamilienhaus in Winningen

Der Katastrophenschutz des ASB ist mit seinem Versorgungszug an der Einsatzstelle und kümmert sich um die Bewohner des Mehrfamilienhauses. Auch die Wohnungen der Nachbaraufgänge werden im Zuge der Löscharbeiten evakuiert. „Die in Sicherheit gebrachten Bewohner und auch die Einsatzkräfte werden vom Katastrophenschutz im Winninger Feuerwehrgerätehaus mit warmen Getränken und Essen versorgt.“

Lesen Sie auch: Großeinsatz der Feuerwehr in Bad Kösen - warum brach Brand aus?

Die Polizei hat indes die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und den Brandort beschlagnahmt. Der Schaden werde auf mindestens 100.000 Euro geschätzt. Doch erst durch ein Gutachten könne der Schaden genauer beziffert werden, heißt es von der Polizei im Salzlandkreis.

Insgesamt 65 Einsatzkräfte von Feuerwehr, ASB und Polizei sowie das Ordnungsamt der Stadt Aschersleben sind am Montagmorgen in Winningen dabei.

Stadt Aschersleben hat Betroffenen Notunterkünfte angeboten

Die Stadt Aschersleben hat den betroffenen Bewohnern Notunterkünfte angeboten, „aber es kommen alle bei Familie, Freunden oder Bekannten unter“, so Stadtsprecherin Judith Franz.

Auch erste Spendenaufrufe für die Betroffenen sind in den Sozialen Medien veröffentlicht worden. „Durch einen Wohnungsbrand hat eine Familie ihr Hab und Gut verloren. Wer kann helfen?“, heißt es in dem Aufruf. Benötigt werden demnach Mädchenkleidung (Größen 134 und 156), Damenkleidung (Größen 34, 40, 42), Männerkleidung (Größe XXL), Schulmaterialien wie Rucksäcke und Stifte, Decken, Kissen und Bezüge, Spielsachen sowie Beschäftigungsmaterialien für Neunjährige.

Die Sachspenden werden im Kinderland Pfiffikus, Hohe Straße 14 in Aschersleben, entgegen genommen.