1. MZ.de
  2. >
  3. Video
  4. >
  5. Studiotalk
  6. >
  7. Feuerwehrfrau und Ausnahmeathletin Katharina Dieckow aus Halle im Studio-Talk: Video

Feuerwehrfrau aus Halle Video: Ausnahmeathletin Katharina Dieckow im Studio-Talk: „Kopf ausschalten, die Füße kennen ihren Weg..!“

Katharina Dieckow aus Halle gehört zu den erfolgreichsten Sportlerinnen der Stadt. Die Feuerwehrfrau nimmt an Sportveranstaltungen wie dem Mount-Everest-Treppenmarathon teil. In voller Ausrüstung knapp 13.000 Stufen am Stück. Wir haben mit der außergewöhnlichen Sportlerin gesprochen. Mehr dazu im Video.

Von DUR/Torsten Grundmann Aktualisiert: 23.06.2023, 10:18
Ausnahmeathletin Katharina Dieckow aus Halle zählt zu den außergewöhnlichsten Feuerwehrfrauen in Sachsen-Anhalt.
Ausnahmeathletin Katharina Dieckow aus Halle zählt zu den außergewöhnlichsten Feuerwehrfrauen in Sachsen-Anhalt. (Screenshot: Torsten Grundmann)

Halle (Saale)/DUR - Katharina Dieckow zählt zu den außergewöhnlichsten Feuerwehrfrauen im Land. Die Ausnahmeathletin nimmt an unzähligen Sportveranstaltungen teil. Ein Spektakel das selbst erfahrenen Extremsportlern Respekt einflößt. Torsten Grundmann sprach mit der Ausnahmeathletin über diese speziellen Herausforderungen und warum sie davon einfach nicht mehr lassen kann.

Im Video: Gewann Gold bei den "World Police & Fire Games": Katharina Dieckow aus Halle im Gespräch mit Torsten Grundmann

 
Feuerwehrfrau Katharina Dieckow im Gespräch mit Torsten Grundmann (Video: Torsten Grundmann)

Katharina Dieckow ist sehr vielseitig, sie arbeitet bei der Berufsfeuerwehr in Halle sowie FFW Lettin, ist Notfallsanitäterin und zudem eine großartige Sportlerin. Die 43-Jährige gehörte schon zwei Mal zum Sachsen-Anhalt-Team für die „World Games Police & Fire“, quasi die Weltmeisterschaften für Polizei, Feuerwehr, Zoll und Justiz.

Feuerwehrfrau Katharina Dieckow in Aktion: In voller Montur  geht es mehr 12.000 Treppenstufen hinauf. 
Feuerwehrfrau Katharina Dieckow in Aktion: In voller Montur  geht es mehr 12.000 Treppenstufen hinauf. 
Foto Screenshot Torsten Grundmann

In allen Wettkämpfen, wie auch beim Treppenlauf, müssen die Brandschützer in Vollausrüstung antreten. „Auch als Feuerwehrmitglied heißt es gut trainiert sein, um so bepackt bis oben durchzuhalten, man kommt an einen Punkt da heißt es den Kopf auszuschalten, denn die Füße kennen ihren Weg", erzählt Dieckow augenzwinkernd.