Tennis

Tennis: Trinums Bärenjagd bleibt erfolglos

TRINUM/KÖTHEN/MZ. - Die Gäste aus der Hauptstadt erwiesen sich als das ausgeglichener besetzte Team. Sie entführten verdient die Punkte. Für die Trinumer endete die Begegnung mit dem Standardergebnis 3:6.

Von UWE LEHMANN 22.05.2009, 17:11

Die Gäste aus der Hauptstadt erwiesen sich als das ausgeglichener besetzte Team. Sie entführten verdient die Punkte. Für die Trinumer endete die Begegnung mit dem Standardergebnis 3:6.

In allen bisher bestrittenen Partien erzielten sie dieses Ergebnis. Die einzelnen Matches verliefen alle ziemlich deutlich. Die Matcherfolge konnten jeweils in zwei Sätzen realisiert werden. Auf Trinumer Seite überzeugten dabei, wie schon in den letzten Partien, Maciej Borowiak und Hubert Gasiorek. Borowiak blieb auch in seinem fünften Regionalligaeinzel ungeschlagen und verpasste seinem Gegner, die Nummer 534 der deutschen Rangliste, die Höchststrafe.

Beim Abenteuer dritthöchste Spielklasse empfangen nun die Jungs von der Ziethe den bisher ungeschlagenen Klassenprimus LTTC Berlin zum Heimspiel.

Regionalliga Herren, TC Trinum - Berliner Bären 3:6, Einzel: Maciej Lorenz - Timo Fleischfresser 3:6, 1:6; Adam Przvbrszewski - Martin Rammal 1:6, 1:6; Maciej Borowiak - Oscar Jursza 6:0, 6:0; Hubert Gasiorek - Laurens Krause 6:1, 6:1; Prymezlaw Wawrzyniak - David Reinecke 3:6, 3:6; Heiko Böhler - Markus Kretschmer 2:6, 1:6; Doppel: Lorenz / Gasiorek - Fleischfresser / Rammal 3:6, 6:7; Przvbrszewski / Borowiak - Jursza / Krause 6:2, 6:1; Wawrzyniak / Döhnel - Reinecke / Kretschmer 3:6, 6:7

Eine nicht eingeplante Niederlage musste die erste Herrenmannschaft des TC Köthen in der Landesoberliga hinnehmen. Gegen den HTC Peißnitz konnte sie nicht an den Vorjahreserfolg anknüpfen und verlor mit 3:6. Doch schon nach der Einzelrunde musste man enttäuscht die Dominanz der Gäste anerkennen. Bei einem 1:5 hatten die jungen Bachstädter keine Chance mehr auf den Mannschaftssieg. Die Hallenser konnten an diesem Tage ihre gute Form unter Beweis stellen und einen verdienten Sieg erzielen. Durch diese schmerzhafte Niederlage steht das Team um Kapitän Emanuel Rauer in den nächsten Spielen unter Zugzwang, um Erfolge für den Erhalt der Spielklasse zu erreichen.

Landesoberliga Herren, TC Köthen - HTC Peißnitz 3:6, Einzel: Oleksandr Gorowyts - Matthias Triebe 3:6, 4:6; Philipp Meier - Uli Bornschein 3:6, 7:5, 3:6; Jindrich Kovar - Jörg Oppermann 2:6, 2:6; Emanuel Rauer - Martin Bornschein 6:3, 4:6, 3:6; Petr Kacin - Conrad Eichentof 6:1, 6:2; Sascha Heenemann - Thomas Beinroth 2:6, 3:6; Doppel: Gorowyts / Rauer - Triebe / U. Bornschein 1:6, 3:6; Meier / Kovar - Oppermann / M. Bornschein 5:7, 6:4, 6:1; Kacin / Heenemann - Eichentopf / Grzenkowicz 6:4, 6:7, 6:0

"Es war schon so klar, wie es das Ergebnis es ausdrückt", so der nüchterne Kommentar von Mannschaftsführer Dietmar Sauer zum Sieg in Jessen. Mit seinen Siegen sowohl im Einzel, als auch zusammen mit Maik Wagner im Doppel trug er maßgeblich zum Sieg bei.

Anders verlief die Partie der Damen 40 des TCK in der Landesliga. Gegen den Oberligaabsteiger von Lok Blankenburg verloren sie mit 1:5. Den Ehrenpunkt für die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeberinnen holte bei ihrer Saisonpremiere Monika Lehmann mit ihrem Drei-Satz-Sieg. Die zweiten U 50 Herren der Bachstadt feierten beim 6:0 gegen Roßlau schon ihren dritten Saisonsieg. Neben den erneuten Siegen der Führungsspieler Willy Langner und Dieter Rödger, konnte auch Frank Lindau seine weiße Weste in den Einzelspielen aufrechterhalten.

Zu jeweils einem Unentschieden reichte es für die beiden anderen zum Einsatz gekommenen Seniorenmannschaften. Eine unspektakuläre Punkteteilung erreichte die erste U 50-Mannschaft in Zörbig. Durch die teilweise klaren Spielausgänge kam trotz des Remis keine große Spannung auf. Anders die Partie der zweiten U 40 Herren in Wolfen. Hier hätte jede Mannschaft gewinnen können. Die spannenden Drei-Satz-Matches sind Ausdruck dafür, wie verbissen um den Mannschaftserfolg gekämpft wurde. Am Ende gab es für beide Teams eine gerechte Punkteteilung.

Landesliga Herren 40, TC Jessen - TC Köthen 1:5, Einzel: Michael Jahn - Dietmar Sauer 2:6, 4:6; Andreas Nelle - Maik Wagner 4:6, 4:6; Benno Loff - Torsten Klaus 1:6, 1:6; Wolfgang Rennert - Andreas Rauer 6:4, 4:6, 2:6; Doppel: Jahn / Loff - Sauer / Wagner 1:6, 4:6; Nelle / Rennert - Klaus / Rauer 6:4, 7:5

Landesliga Damen 40, TC Köthen - Lok Blankenburg 1:5, Einzel: Ina Rauer - Christa Köppke 0:6, 2:6; Monika Tschakert - Helga Boer 3:6, 3:6; Andrea Sauer - Gabriele Zumpe 1:6, 0:6; Monika Lehmann - Elke Thomas 0:6, 6:4, 6:1; Doppel: Tschakert / Rasche - Köppke / Zumpe 4:6, 3:6; Rauer / Paschke - Boer / Thomas 1:6, 1:6

Bereichsliga Herren 40, TC Wolfen 1922 - TC Köthen II 3:3, Einzel: Lutz Schmeil - Wolfgang Reineke 6:1, 6:1; Heiko Richter - Ralf Ziegenhorn 4:6, 2:6; Torsten Grünberg - Torsten Zurek 7:5, 4:6, 6:4; Detlef Kubinski - Dirk Barth 1:6, 2:6; Doppel: Schmeil / Richter - Reineke / Zurek 6:3, 4:6, 6:4; Kretschmer / Grünberg - Langner / Ziegenhorn 4:6, 7:6, 4:6

Bereichsliga Herren 50, SV Zörbig - TC Köthen 3:3, Einzel: Horst Selle - Wolfgang Reineke 6:3, 6:3; Lutz Wehde - Hans Wischmann 1:6, 1:6; Hans Gottfried - Wolf Rasche 6:4, 6:2; Klaus König - Uli Fanneß 4:6, 6:7; Doppel: Selle / Gottfried - Reineke / Fanneß 6:3, 6:0; Wehde / König - Wischmann / Rasche 3:6, 2:6

Bereichsliga Herren 50, TC Köthen II - Blau-Weiß Roßlau 6:0, Einzel: Willy Langner - Horst Kläre 6:3, 6:1; Dieter Rödger - Bernhardt Richter 6:0, 6:2; Otto Kersten - Horst Schneider 3:6, 6:2, 6:2; Frank Lindau - Claus-Dieter Hendel 6:2, 4:6, 6:3; Doppel: Langner / Rödger - Kläre / Richter 6:0, 6:1; Krahl / Kersten - Schneider / Hendel 6:2, 6:3