24:35-Niederlage für Wildcats

SV Union Halle-Neustadt zum Abschluss der Saison in Metzingen chancenlos

Aktualisiert: 23.5.2021, 09:56
Wildcats-Torfrau Anica Gudelj kassiert ein Sieben-Meter-Gegentor von Metzingens Marlese Zapf.
Wildcats-Torfrau Anica Gudelj kassiert ein Sieben-Meter-Gegentor von Metzingens Marlese Zapf. (Foto: imago/Eibner)

Metzingen - Die Handballerinen des SV Union Halle-Neustadt haben die Bundesliga-Saison mit einer weiteren Niederlage und auf Platz zwölf beendet. Am Samstag mussten sich die Hallenserinnen beim TuS Metzingen mit 24:35 (13:18) geschlagen geben. Für Halle trafen Helena Mikkelsen (7) und Julia Redder (4) am häufigsten, der TuS hatte in Marlene Zapf (10) seine beste Werferin.

Im letzten Spiel unter Trainer Jan-Henning Himborn, der wieder auf den Posten des Sportdirektors wechselt und Platz für seine Co-Trainerin Katrin Welter machen wird, kam Union nicht wie erhofft in die Partie und lag bereits in der achten Minute mit 3:7 zurück.

Von diesem Rückstand erholten sich die Hallenserinnen im Spielverlauf nicht mehr. Zwar hielten sie ihn in Grenzen, doch Mitte der zweiten Halbzeit schaffte es Union nicht mehr, die flexibel angreifenden Gastgeberinnen unter Kontrolle zu halten. Die spielten ihre größere Klasse aus und siegten auch in dieser Höhe verdient. (dpa)