Drei Rennstarts für Köthenerin

So lief der Biathlon-Weltcup in Ruhpolding für Franziska Hildebrand

Franziska Hildebrand war beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding unterwegs. Alle Infos zu Rennen, Corona und Gesamtstand.

11.01.2022, 16:15 • Aktualisiert: 17.01.2022, 11:33
Biathletin Franziska Hildebrand konnte beim Wetlcup in Ruhpolding gute Ergebnisse einfahren.
Biathletin Franziska Hildebrand konnte beim Wetlcup in Ruhpolding gute Ergebnisse einfahren. (Foto: imago/Cepix)

Ruhpolding/MZ/dpa/sid - Nach dem Weltcup in Oberhof war  Franziska Hildebrand auch beim Weltcup in Ruhpolding für das deutsche Biathlon-Team am Start - und das durchaus erfolgreich. Wir geben einen Überblick.

12. Januar, 14.30 Uhr: Sprintrennen der Frauen in Ruhpolding

Über 7,5 Kilometer wurde Franziska Hildebrand beste Deutsche und belegte mit einem Schießfehler einen guten 17. Platz.

14. Januar, 14.30 Uhr: Staffelrennen der Frauen in Ruhpolding

Zwar verpassten die deutsche Staffel um Vanessa Voigt, Vanessa Hinz, Franziska Hildebrand und Denise Herrmann knapp einen Podiumsplatz, Hildebrand selbst kann mit ihrer Leistung und Rang vier am Ende aber zufrieden sein.

Zuletzt in Oberhof war sie für die Single-Mixed-Staffel gemeinsam mit Erik Lesser nominiert worden, patzte aber im letzten Schießen und fiel auf Rang sieben zurück.

16. Januar, 12.45 Uhr: Verfolgungsrennen der Frauen in Ruhpolding

Nach drei Schießfehler fiel Franziska Hildebrand von Rang 17 auf 20 zurück und verpasste damit erneut die Olympia-Norm.

Franziska Hildebrand im Biathlon-Weltcup

Für die 34 Jahre alte Köthenerin war Ruhpolding der dritte Weltcup-Start in diesem Winter. Hildebrand war bereits in Hochfilzen und Oberhof nominiert worden. Zudem war sie drei Mal im zweitklassigen IBU-Cup unterwegs (Idre, Sjusjoen, Obertilliach), wo sie zwei Rennen gewann und in der Gesamtwertung auf Rang drei liegt. Im Biathlon-Weltcup belegt Hildebrand nach Ruhpolding Platz 37.

Um sich für die Olympischen Winterspiele in Peking zu qualifizieren, braucht Franziska Hildebrand zwei Platzierungen unter den Top-15 in Einzelrennen - oder eine Top-Acht-Platzierung. Das hat die Köthenerin bislang noch nicht geschafft. Der Weltcup hat insgesamt acht Stationen, es folgen also noch zwei Wettbewerbe in Antholz und Peking (zugleich die olympischen Rennen).

Alle Weltcup-Platzierungen von Franziska Hildebrand 2021/2022

  • Hochfilzen, Sprint: Platz 37
  • Hochfilzen, Verfolgung: Platz 21
  • Oberhof, Sprint: Platz 46
  • Oberhof, Single-Mixed-Staffel: Platz 7
  • Oberhof, Verfolgung: Platz 20
  • Ruhpolding, Sprint: Platz 17
  • Ruhpolding, Staffel: Platz 4
  • Ruhpolding, Verfolgung: Platz 20