Sportfreunde Dorfmerkingen

Sportfreunde Dorfmerkingen: RB-Gegner verliert Pokal-Trophäe am Ballermann

Dorfmerkingen - Die Sportfreunde Dorfmerkingen, DFB-Pokal-Gegner von RB Leipzig, haben auf ihrer Double-Feier am Ballermann den WFV-Pokal verloren.

12.06.2017, 11:00
Da war die Welt noch in Ordnung: Am 25. Mai gewannen die Sportfreunde Dorfmerkingen den WFV-Pokal. Inzwischen ist die Trophäe verschwunden.
Da war die Welt noch in Ordnung: Am 25. Mai gewannen die Sportfreunde Dorfmerkingen den WFV-Pokal. Inzwischen ist die Trophäe verschwunden. imago sportfotodienst

Die Sportfreunde Dorfmerkingen sind nach einer nahezu perfekten Saison in Partylaune. Als Landesliga-Meister machte das Team den Aufstieg in die (sechsklassige) Verbandsliga perfekt und holte auch noch den Verbandspokal. Im DFB-Pokal zog der Klub ein attraktives Los: Vizemeister RB Leipzig wird Gegner der Baden-Württemberger in Runde eins.

Bevor sich der Aufsteiger mit der sportlichen Aufgabe gegen den Bundesligisten befasst, muss der Klub allerdings ein ganz anderes Problem lösen. Die Erfolge brachten den Sportfreunde nämlich nicht nur einen Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Neresheim ein, sondern auch eine standesgemäße Mannschaftsfeier – natürlich am Ballermann auf Mallorca. Und die verlief offenbar nicht ganz so reibungslos wie die Saison zuvor: Denn seit der Feier fehlt dem Klub der WFV-Pokal. Der ist bei den Feierlichkeiten im Bierkönig verschwunden.

Bei Facebook appelliert der Verein nun an den „Finder“, sich zu melden und den Pokal wieder zurückzugeben. „Der materielle Wert steht dabei weniger im Vordergrund, mehr der ideelle Wert“, schreibt das Team und stellt auch eine Belohnung in Aussicht: Ein Kasten Bier oder aber Tickets für das DFB-Pokalspiel gegen RB Leipzig seien machbar.

Sportfreunde Dorfmerkingen: Keine Sticheleien gegen RB Leipzig

Der Facebook-Beitrag wurde bis Montagvormittag (10 Uhr) bereits über 600 Mal kommentiert und geteilt, sachdienliche Hinweise sind aber Mangelware. Stattdessen gibt es Mitgefühl, Spott und Unverständnis, aber auch einige Seitenhiebe gegen RB. „Und dann drohen Sie dem Dieb mit RB-Tickets“, schreibt ein Nutzer. Auch das Fußballmagazin „11 Freunde“ teilte den Aufruf mit dem gleichen Witz: „Verein und Dieb befanden sich auf dem Weg der Einigung. Dann wurde offen mit RB-Leipzig-Tickets gedroht.“

Die Sportfreunde selber sind aber schon voller Vorfreude auf den Besuch der „Roten Bullen“ und bitten in einem weiteren Facebook-Posting um gemäßigte Kommentare: „Wir freuen uns auf RB Leipzig und bitten Euch, mit Euren Beiträgen sachlich zu bleiben - getreu dem Motto: "Lieber die Mannschaft, die mir sympatisch ist, lautstark unterstützen, als die andere zu schmähen".

Update, 13. Juni: Der Pokal ist wieder aufgetaucht

(mz/bbi)