Sieg gegen Wolfsburg

Sieg gegen VfL Wolfsburg: Wie Spieler und Trainer vom RB Leipzig das Spiel einschätzen

Wolfsburg - VfL Wolfsburgs Coach Dieter Hecking: „In der zweiten Hälfte war RB die bessere Mannschaft“

Von Martin Henkel

Dank Forsberg gewinnt RB Leipzig knapp gegen den VfL Wolfsburg (1:0), doch wie schätzen Trainer und Spieler ihre Leistung ein?

Ralph Hasenhüttl (RB Leipzig)

Die ersten 20 Minuten hatten wir die eine oder andere Situation zu überstehen. Dann haben wir den Elfmeter liegen lassen. Aber wir haben in der Halbzeit der Mannschaft ein paar Lösungen mitzugeben und ich hatte schon das Gefühl, dass ich sie aufbauen muss. Und dann hat sie es in der 2. Hälfte gut gemacht. Man hat gesehen, dass wir viel im Tank haben und gerade gegen Ende des Spiels immer noch eins drauf setzen können. Wir wollten den Sieg unbedingt, das hat man heute wieder gespürt.

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg)

Wir haben im Moment zu wenig Selbstvertrauen und auch kein richtiges Glück. Dann musst du das erzwingen und das ärgert mich heute am meisten, dass wir das nicht versucht haben. Natürlich übernehme ich die Verantwortung für das, was hier passiert. Und meine Verantwortung ist es, Lösungen zu finden, wie wir aus dieser Situation herauskommen. Ich denke, in der 1. Halbzeit stand das Spiel 50:50, in der zweiten Hälfte war RB die bessere Mannschaft. Weil sie das Spiel auf jeden Fall gewinnen wollten.

Emil Forsberg (Torschütze, Spieler RB Leipzig)

In der ersten Halbzeit waren meine Gefühle nicht so gut für mich. Der Elfmeter muss reingehen, das ärgert mich immer noch. Der war Mist. Umso schöner, dass ich das Tor dann doch machen kann. Da haben mir die Mitspieler sehr geholfen, alle haben mich nach dem Elfer getröstet. Der Sieg war absolut verdient.

Yussuf Poulsen (Spieler RB Leipzig)

Wir haben läuferisch wieder viel investiert. Erste Halbzeit war nicht so gut, auch wenn wir viele Balleroberungen hatten, aber wir haben es nicht so gut ausgespielt. Die zweite Hälfte war viel besser. Wolfsburg hatte eigentlich keine Torchance, wir hatten vier, fünf und haben verdient unser Tor gemacht. Ich denke, der VfL hatte zum Ende nicht mehr so viel Kraft. Da hatten wir mehr Power.

Willi Orban (Spieler RB Leipzig)

Ich denke, wir haben in der ersten Hälfte zu hastig nach vorn gespielt.  Wie wir dann aber gegen den Ball gearbeitet haben, das war sehr stark. Wir haben jetzt auch auswärts gezeigt, dass wir mit jedem Gegner mithalten können.

Marvin Compper (Spieler RB Leipzig)

Wir haben in der ersten Halbzeit nicht ganz so den Zugriff gefunden. Aber super, wir haben 1:0 gewonnen. Man sieht, wie die Spieler vorne rackern und sich immer wieder belohnen. Tabellenplätze verändern sich immer wieder, wichtig war, dass wir heute wieder zu Null gespielt und 15 Punkte haben.

Peter Gulacsi (Torhüter RB Leipzig)

Wir hatten heute auch Phasen, wo wir es hätten besser machen können. Das ist uns dann in der 2. Halbzeit gelungen. Und dann war das 1:0 verdient. (mz)