Timo Werner verletzt

RB Leipzig Trainingslager in Lagos: Timo Werner von RBL verletzt

Lagos - Schreck-Augenblick am Freitag beim Vormittagstraining von RB Leipzig in Lagos, Portugal: Timo Werner wurde verletzt

Von Martin Henkel und Ullrich Kroemer
Timo Werner verletzt am Boden. imago sportfotodienst

Nicht auch noch Timo Werner! Schreck-Augenblick am Freitag beim Vormittagstraining von RB Leipzig in Lagos, Portugal: Während eines Trainingsspiels zwischen der vermutlichen Startelf für die Testpartie gegen Ajax Amsterdam am Samstag ging der Stürmer nach einem Zweikampf mit Stefan Ilsanker zu Boden und wurde minutenlang behandelt. Anschließend trugen ihn zwei Betreuer unterarms vom Platz – der linke Fuß eingezwängt in einer Bandage.

Sah nicht gut aus, gar nicht gut. Werner hielt den Blick gesenkt. Der Knöchel, stand zu befürchten – kaputt.

Timo Werner beim Training von RB Leipzig verletzt: Ralf Rangnick gibt Entwarnung in Lagos

Wenig später aber gab Sportdirektor Ralf Rangnick Entwarnung: „Es sieht so aus, als ob er da Glück hatte“, sagte Rangnick noch auf dem Rasen. „Wir lassen ihn vorsichtshalber noch mal röntgen. Aber der Kapsel-Band-Apparat scheint stabil zu sein. Wir wollen jetzt einfach sicher gehen, dass da knöchern nichts ist.“

Am Abend dann die Entwarnung. Nichts wirklich kaputt. Laut Verein erlitt Werner eine starke Prellung des linken Sprunggelenkes sowie eine kleine Verletzung des Innenbandes. Wiedereinstieg ins Training sei noch in Portugal geplant. Angeblich habe die Reha bereits begonnen.

Aufatmen! Wäre Werner länger ausgefallen, hätte das für den Rückrundenstart des Tabellen-Zweiten einen herben Verlust bedeutet. Werner ist RB Leipzigs treffsicherster Schütze und hat bereits neun Mal getroffen. Ein Ausfall wäre kaum zu kompensieren gewesen, denn weder Davie Selke noch Terrence Boyd als echte Stoßstürmer machen momentan den Eindruck, als hätten sie den Sommer-Zugang adäquat ersetzen können.

Zumal Trainer Ralph Hasenhüttl sowieso schon improvisieren muss für die kommenden Partien gegen Eintracht Frankfurt und die TSG Hoffenheim daheim, sowie auswärts gegen Borussia Dortmund. Nach seiner Roten Karte aus dem Spiel gegen den FC Bayern wird Offensivspieler Emil Forsberg in diesen Partien fehlen. Er ist Leipzigs bester Vorlagengeber – vor allem für Werner. (mz)