RB Leipzig

RB Leipzig: Extra-Pause für RBL-Profis Davie Selke und Yussuf Poulsen

Leipzig - RB Leipzigs Offensivspieler standen beim 0:1 gegen den SV Sandhausen im Mittelpunkt. Gegen die kompakten Gäste trafen Emil Forsberg und Marcel Sabitzer zu viele falsche Entscheidungen im Spielaufbau; Davie Selke und Yussuf Poulsen fehlten Spritzigkeit, Präzision und Effektivität im Abschluss. Auch deswegen beschloss Ralf Rangnick, seinen Nationalspielern einen Tag extra Pause zu gönnen.

Von Ullrich Kroemer 20.04.2016, 17:48

RB Leipzigs Offensivspieler standen beim 0:1 gegen den SV Sandhausen im Mittelpunkt. Gegen die kompakten Gäste trafen Emil Forsberg und Marcel Sabitzer zu viele falsche Entscheidungen im Spielaufbau; Davie Selke und Yussuf Poulsen fehlten Spritzigkeit, Präzision und Effektivität im Abschluss.

Auch deswegen beschloss Ralf Rangnick, seinen Nationalspielern einen Tag extra Pause zu gönnen. So fand die Einheit an diesem Mittwochnachmittag ohne die Stamm- und Kreativspieler statt.

„Als die anderen wegen der Virusinfektion eine ganze Woche frei hatten, waren die Nationalspieler ohne Pause im Einsatz”, erklärte Rangnick. „Diese Spieler haben einfach noch einmal deutlich mehr Trainings- und Spieltage auf dem Tacho. Da hat mir mein Gefühl gesagt, dass sie noch einen zusätzlichen Tag zum Ausruhen brauchen.”

Es war gegen Sandhausen nicht zu übersehen, dass Leipzigs Topakteure nicht in Topform waren. „Das hat auch etwas mit mentalen und körperlichen Energiespeichern zu tun”, sagte Rangnick. Die Saison neigt sich langsam dem Ende, sodass auch Erholungsphasen wichtiger werden, um Ermüdung und Verletzungen zu vermeiden.

Bislang darf man davon ausgehen, dass RB nach ausgiebiger Erholung am kommenden Montag beim Topspiel beim 1. FC Kaiserslautern alle Spieler zur Verfügung stehen. Rani Khedira ist nach seiner Adduktorenverletzung wieder voll belastbar; Lukas Klostermann soll nach Muskelzerrung spätestens am Samstag wieder ins Training einsteigen. (mz)