Souveräner Sieg in Thalheim

Souveräner Sieg in Thalheim: HFC zieht in nächste Pokalrunde ein

Thalheim - Der Hallesche FC ist am Samstagnachmittag souverän ins Viertelfinale des Fußball-Landespokals eingezogen. Die Drittliga-Profis setzten sich mit 6:0 beim Verbandsligisten Rot-Weiß Thalheim durch. Die Mannschaft von Trainer Torsten Ziegner zeigte eine seriöse Leistung und ging nach knapp 20 Minuten durch Jonas Nietfeld in Führung. Acht Minuten später legte Florian Hansch zum 2:0-Pausenstand ...

Von Tobias Große 12.10.2019, 17:22

Der Hallesche FC ist am Samstagnachmittag souverän ins Viertelfinale des Fußball-Landespokals eingezogen. Die Drittliga-Profis setzten sich mit 6:0 beim Verbandsligisten Rot-Weiß Thalheim durch. Die Mannschaft von Trainer Torsten Ziegner zeigte eine seriöse Leistung und ging nach knapp 20 Minuten durch Jonas Nietfeld in Führung. Acht Minuten später legte Florian Hansch zum 2:0-Pausenstand nach.

Ziegner betonte nach dem Spiel: „Wir wussten, dass es ein ungleiches Duell werden würde und wir hochüberlegen sein würden.“ In der zweiten Halbzeit schlugen seine Profis daraus dann auch zahlenmäßig noch mehr Kapital.

Bentley-Bexter Bahn, Jonas Vollert und Denis Mast schraubten das Ergebnis innerhalb von zehn Minuten (54. bis 64.) in die Höhe, den Schlusspunkt setzte Matthias Fetsch acht Minuten vor Schluss. „Es war eine seriöse Leistung meiner Mannschaft“, bilanzierte Torsten Ziegner. (mz)

VfB Germania Halberstadt - 1. FC Magdeburg
SV Eintracht Lüttchendorf - Haldensleber SC

Der Landespokal wurde am 16. Juli abgebrochen und der FCM zum Sieger erklärt

Germania Halberstadt - Hallescher FC 2:1 n.V.
BSV Halle-Ammendorf - 1. FC Magdeburg 0:5
Haldensleber SC - 1. FC Merseburg 1:0
Union 1861 Schönebeck - SV Eintracht Lüttchendorf 1:2

Union 1861 Schönebeck - TV Askania Bernburg 6:3
SSV Havelwinkel Warnau - 1. FC Magdeburg 0:6
SSC Weißenfels - 1. FC Merseburg 2:3 n.V.
BSV Halle-Ammendorf - SG Union Sandersdorf 4:3
SG Rot-Weiß Thalheim - Hallescher FC 0:6
SV Eintracht Lüttchendorf - SV Blau-Weiß Zorbau 2:1
Haldensleber SC - SV Eintracht Elster 3:2 n.V.
Germania Halberstadt - FC Einheit Wernigerode 7:2

TSV Leuna - Hallescher FC0:4
Turbine Halle - 1. FC Merseburg 0:3
SV Edelweiß Arnstedt - BSV Halle-Ammendorf 0:2 n.V.
SV Eintracht Lüttchendorf - 1. FC Bitterfeld-Wolfen 2:1
CFC Germania Köthen - SSC Weißenfels 0:2
SV Rot-Weiß Weißenfels - SG Union Sandersdorf 0:1
SG Rot-Weiß Thalheim - VfB 1906 Sangerhausen 4:2
SV Blau-Weiß Zorbau - VfL Halle 96 3:2

SV Liesten 22 - FC Einheit Wernigerode 2:3
SSV Besiegdas 03 Magdeburg - Union 1861 Schönebeck 2:3
SV Rot-Weiß Arneburg - Haldensleber SC 0:3
SV 09 Staßfurt - Germania Halberstadt 0:1
SSV 80 Gardelegen - SV Eintracht Elster 0:5
SV Dessau 05 - 1. FC Magdeburg 0:3
MSC Preussen - SSV Havelwinkel Warnau 0:1
TuS Schwarz-Weiß Bismark - TV Askania Bernburg 0:2

SC Concordia 08 Harzgerode – SV Dessau 05 1:3
1. FSV Nienburg – SV 09 Staßfurt 0:3
SV Rot-Weiß Arneburg – FSV Grün-Weiß Ilsenburg 8:0
SV Liesten 22 – Blankenburger SV 4:1
SV Angern – Union 1861 Schönebeck 0:6
TuS Magdeburg-Neustadt – Haldensleber SC 1:2
Magdeburger SV Börde – MSC Preußen 1:2 n.V.
TuS Schwarz-Weiß Bismark – SV Fortuna Magdeburg 4:1
SV 1890 Westerhausen – TV Askania Bernburg 1:5
FC Einheit Wernigerode – 1. FC Lok Stendal 3:1 n.V.
SV Union Heyrothsberge – SV Eintracht Elster 1:3
SSV Havelwinkel Warnau – Ummendorfer SV 9:7 n.E.
SSV 80 Gardelegen – FSV Barleben 1:0
SSV Besiegdas 03 Magdeburg – SV Irxleben 4:3 n.V.
SG Blau-Weiß Gerwisch – 1. FC Magdeburg 0:15
SC Vorfläming Nedlitz – VfB Germania Halberstadt (7.9., 15 Uhr)

SV Bräunrode – 1. FC Bitterfeld-Wolfen 2:4
BSC 99 Laucha – 1. FC Merseburg 1:4
SV Blau-Weiß Schortewitz  - VfL Halle 96 0:3
SV Allemannia 08 Jessen – SV Rot-Weiß Weißenfels 2:4
TSV Leuna – SG Friedersdorf 4:0
SG 1948 Reppichau – BSV Halle-Ammendorf 3:5
SC Naumburg – SSC Weißenfels 2:3
Blau-Weiß Günthersdorf – SV Edelweiß Arnstedt 0:1
FSV Rot-Weiß Alsleben - SV Blau-Weiß Zorbau 0:3
Turbine Halle - SV Blau-Weiß Dölau 4:2 n.E.
1. FC Romonta Amsdorf – SG Union Sandersdorf 1:3
CFC Germania Köthen – SV Kelbra 6:5 n.E.
SV Eintracht Lüttchendorf – FC Grün-Weiß Piesteritz 3:2 n.V.
SV Eintracht Emseloh – VfB 1906 Sangerhausen 1:2
Blau-Weiß Brachstedt – SG Rot-Weiß Thalheim 1:3
SG Buna Halle-Neustadt – Hallescher FC (7.9., 15 Uhr)

Nord:

Möringer SV - SSV 80 Gardelegen 1:4
SSV Havelwinkel Warnau - SG Blau-Weiß Niegripp 2:0
Blankenburger FV - VfB Ottersleben 6:1

Süd:

SG Blau-Weiß 1921 Brachstedt - SV Blau-Weiß Farnstädt 10:1
SV Blau-Weiß Günthersdorf - MSV Eisleben 3:0
SG 1919 Trebitz - SV Friedersdorf 2:5

Torsten Ziegner war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. (Archivbild)
Torsten Ziegner war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. (Archivbild)
ZB