Nur zwei Profis mit Minus

Neue HFC-Marktwerte: Fünf Gewinner nach gutem Saisonstart

12.10.2021, 12:32
Michael Eberwein (2.v.l.) und Jan Shcherbakovski (r.) gehören zu den Marktwertgewinnern beim Halleschen FC.
Michael Eberwein (2.v.l.) und Jan Shcherbakovski (r.) gehören zu den Marktwertgewinnern beim Halleschen FC. (Foto: imago images/foto2press)

Halle (Saale)/MZ - Das Portal „transfermarkt.de“ hat die Marktwerte in der 3. Liga angepasst. Auch beim Halleschen FC gab es Bewegung im Kader - und dabei deutlich mehr Gewinner als Verlierer.

Gleich vier Profis konnten ihren Marktwert um je 50.000 Euro steigern: Michael Eberwein, Niklas Kastenhofer, Jan Shcherbakovski und Elias Löder. Während die ersten drei zu den klaren Gewinnern der bisherigen Saison 2021/22 gehören, war bei Löder wohl der „Aufstieg“ aus der Regionalliga Nordost in die 3. Liga entscheidend für das Plus.

Der aktuell verletzte Aaron Herzog wurde zudem auf 25.000 aufgewertet. Auch er war nach seinem Wechsel im Sommer auf Anhieb Stammkraft beim HFC, bis er von einem Kreuzbandriss gestoppt wurde.

Hallescher FC: Marktwert im Mittelfeld der 3. Liga

Für zwei Profis im Kader ging es mit dem Marktwert aber auch um 50.000 Euro nach unten. Louis Samsons Wechsel aus der 2. Bundesliga in die 3. Liga wurde entsprechend gewichtet, bei Keeper Daniel Mesenhöler war es wohl die längeren Zeit ohne Klub und Spielpraxis. Alle anderen Marktwerte blieben konstant.

Mit 400.000 Euro ist Terrence Boyd weiterhin der wertvollste Profi im HFC-Kader - durch Samsons Abwertung hat der Stürmer den Spitzenplatz nun auch wieder alleine inne. Samson ist Zweiter (350.000), Platz drei belegt Keeper-Leihgabe Tim Schreiber (300.000).

Insgesamt bewertet „transfermarkt.de“ den Halleschen FC mit einem Kaderwert von 5,85 Millionen, was einem Durchschnitt von 202.000 Euro pro Spieler bedeutet. Das sind innerhalb der 3. Liga durchschnittliche Werte. Lässt man die Zweitvertretungen von Dortmund und Freiburg außen vor, hat der SV Wehen den höchsten Marktwert (264.000 pro Spieler).

Dahinter folgen Eintracht Braunschweig (261.000) und der 1. FC Kaiserslautern (242.000). Der 1. FC Magdeburg (213.000) liegt nur ganz knapp vor dem HFC.

Hallescher FC: Marktwert-Veränderungen im Kader (Oktober 2021)

  • Michael Eberwein +50.000 (neuer Marktwert 250.000)
  • Niklas Kastenhofer +50.000 (150.000)
  • Jan Shcherbakovski +50.000 (150.000)
  • Elias Löder +50.000 (125.000)
  • Aaron Herzog +25.000 (175.000)
  • Louis Samson -50.000 (350.000)
  • Daniel Mesenhöler -50.000 (200.000)