Hallescher FC

Eigengewächs Tom Müller verlässt den HFC und wechselt in die Regionalliga

Keeper Tom Müller, hier beim HFC-Training 2020, schließt sich Carl Zeiss Jena an.
Keeper Tom Müller, hier beim HFC-Training 2020, schließt sich Carl Zeiss Jena an. (Foto: imago/Noah Wedel)

Halle (Saale)/Jena/MZ - Torwart Tom Müller verlässt den Halleschen FC endgültig. Der 23-jährige Dessauer hat am Montag einen Vertrag beim Regionalligisten Carl Zeiss Jena unterschrieben. Der Kontrakt in Thüringen läuft bis 2022 und hat eine Option auf eine weitere Saison. Das gab der FCC bekannt.

Torwart-Talent Müller durchlief die HFC-Jugend, wurde sogar für Deutschlands U18-Nationalmannschaft nominiert und war in der Saison 2017/18 zeitweise die Nummer eins im Tor des Drittligisten.

Carl Zeiss Jena holt Tom Müller und trennt sich von Niclas Fiedler

Zuletzt hatte er, auch nach einer langwierigen Handverletzung, sportlich keine Rolle mehr gespielt, war hinter Sven Müller und Kai Eisele nur noch die Nummer drei. In der abgelaufenen Saison blieb er dann komplett ohne Einsatz.

Müllers Vertrag in Halle war Ende Juni ausgelaufen. Der HFC hatte sich zunächst die Option offen gehalten, das Eigengewächs womöglich als dritten Keeper hinter Sven Müller und Tim Schreiber zu halten. Nun entschied sich der Spieler anders und will in Jena neu angreifen. In Halle absolvierte er 24 Drittliga-Spiele - und schoss dabei sogar ein unvergessenes Tor gegen Jenas Thüringen-Rivalen Rot-Weiss Erfurt.

„Wir konnten uns ja bereits im Probetraining, wo er einen guten Eindruck hinterließ, von seinen Qualitäten überzeugen,– und dies sowohl sportlich als auch vom Typ her“, sagt Trainer Dirk Kunert über Müller, der sich nun mit dem jungen Lukas Sedlak (21 Jahre) um den Posten im Tor duellieren soll.

Auf einen alten Bekannten wird Müller in Jena aber nicht mehr treffen. Linksverteidiger Niclas Fiedler, 2018 für eine Saison beim HFC, hat seinen Vertrag beim FCC aufgelöst und wird sich anders orientieren. (mz)