Zwei aus Vier im Abstiegskampf

So umkämpft in der Klassenerhalt in Liga drei

Wer steigt aus der 3. Liga ab? Acht Vereine müssen noch zittern, aber es läuft wohl alles auf fünf Kandidaten hinaus.

Kann sich der 1. FC Kaiserslautern im Abstiegskampf der 3. Liga retten? (Foto: imago/Fotostand)

Halle (Saale) - Der Abstiegskampf in der 3. Liga ist spannend - und geht nach dem 35. Spieltag endgültig ohne Halleschen FC und 1. FC Magdeburg weiter. Beide Klubs sind inzwischen gerettet und können weiter für die 3. Liga planen.

Insgesamt acht Teams ermitteln noch drei Absteiger - die SpVgg Unterhaching (28 Punkte) steht bereits als erster Absteiger der Saison fest. Da aber Mannheim, Zwickau und Duisburg gute Karten haben und Lübeck praktisch chancenlos ist, läuft es wohl auf eine "zwei aus vier"-Situation im Abstiegskampf hinaus.

Wir zeigen das Restprogramm der Klubs im Tabellenkeller.

SV Waldhof Mannheim (12./45/-7)

  • Halle (H), Mo. 10. Mai
  • Verl (A), Sa. 15. Mai
  • Uerdingen (H), Sa. 22. Mai

FSV Zwickau (13./44/-2)

  • Rostock (A), Sa. 8. Mai
  • Lübeck (A), Mo. 17. Mai
  • Saarbrücken (H). Sa, 22. Mai

MSV Duisburg (14./43/-9)

  • Magdeburg (A), Sa., 8. Mai
  • Ingolstadt (H), Sa., 15. Mai
  • Meppen (A), Sa., 22. Mai

1. FC Kaiserslautern (15./38/-8)

  • Uerdingen (H), Sa., 8. Mai
  • Vikt. Köln (A), Sa., 15. Mai
  • Verl (H), Sa, 22. Mai

SV Meppen (16. /38/-21)

  • Lübeck (H), So., 9. Mai
  • Saarbrücken (A), Fr. 14. Mai
  • Duisburg (H), Sa. 22. Mai

KFC Uerdingen (17./37/-10)

  • Kaiserslautern (A) Sa. 8. Mai
  • Magdeburg (H) Sa., 15. Mai
  • Mannheim (A) Sa. 22. Mai

FC Bayern München II (18./36/-9)

  • Unterhaching (H) , So., 9.Mai
  • 1860 (A) So., 16 Mai
  • HFC (H) Sa, 22. Mai

VfB Lübeck (19./31/-17)

  • Meppen (H) So. 9. Mai
  • Zwickau (H) Mo. 17. Mai
  • Rostock (A) Sa. 22. Mai