1. MZ.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Fußball-EM
  6. >
  7. EURO 2024: So geht der Ticket-Verkauf für die Fußball-EM weiter

EURO 2024So geht der Ticket-Verkauf für die Fußball-EM weiter

Nach der Auslosung der Vorrunde haben die Fußball-Fans die erneute Chance, sich um EM-Tickets zu bewerben. Das Kontingent ist begrenzt.

Von dpa Aktualisiert: 04.12.2023, 07:16
Die nächste Verkaufsphase für die EM-Tickets startet.
Die nächste Verkaufsphase für die EM-Tickets startet. Aleksandr Gusev/Zuma Press/dpa

Hamburg - Doch noch die EM-Spiele der deutschen Nationalmannschaft live im Stadion sehen? Am Montag (4. Dezember), zwei Tage nach der Auslosung der Vorrundengruppen in Hamburg, beginnt die zweite Ticket-Verkaufsphase für die EM 2024.

Die Europäische Fußball-Union stellt den Fans der bisher qualifizierten Teams insgesamt eine Million Tickets zur Verfügung.

Nach der Auslosung am Samstag (18.00 Uhr/ZDF, RTL und MagentaTV) in der Hamburger Elbphilharmonie wird für 21 der 24 Teilnehmer feststehen, an welchen Spielorten sie in der Vorrunde des Turniers (14. Juni bis 14. Juli) antreten. Die übrigen drei Mannschaften werden erst im Frühjahr 2024 in den Playoffs ermittelt.

Größtes Kontingent an „Fan Club Nationalmannschaft“

Das größte Kontingent für Tickets der DFB-Auswahl geht an den kostenpflichtigen „Fan Club Nationalmannschaft“, der laut Verband über rund 55.000 Mitglieder verfügt. Der Einstieg in die Verkaufsphase für die Fans wird anhand von Bonuspunkten im Fan Club ermittelt. Die wurden in der Vergangenheit für Besuche von Heim- und Auswärtsspielen vergeben. 

Zudem bestand die Möglichkeit, beim DFB einen eigenständig organisierten Fanclub anzumelden. Auch diese bekommen ein festes Kontingent an Tickets. Eine weitere Option ist eine eigene Turnierregistrierung - dafür läuft die Frist allerdings an diesem Donnerstagabend (30. November) ab. „Es steht ein beschränktes Ticket-Kontingent zur Verfügung, das nach dem "first-come-first-served"-Prinzip vergeben wird“, teilte der DFB zur Option der Turnierregistrierung mit.

Nur drei deutsche Gruppenspiele betroffen

Es geht zunächst nur um die drei deutschen Gruppenspiele in München (14. Juni), in Stuttgart (19. Juni) und in Frankfurt (24. Juni). Tickets für deutsche Spiele der K.o.-Phase sind erst nach Abschluss der Gruppenphase verfügbar.

Den Verbänden stehen in der Vorrunde 10.000 Tickets pro Spiel zu. Im Achtel- und Viertelfinale sind jeweils 6000 Eintrittskarten über die Verbände erhältlich, im Halbfinale 7000 und im Endspiel 10.000 Karten. In der ersten Bewerbungsphase im Oktober waren im freien UEFA-Verkauf über 20 Millionen Bewerbungen eingegangen - verteilt wurden rund 1,2 Millionen Tickets noch ohne Paarung.