Handball-2.Liga

Corona-Ausbruch beim DRHV - Verein muss Punktspiel in Ludwigshafen kurzfristig absagen

Nach Angaben des Vereins wurde ein „Großteil“ der Mannschaft positiv getestet.

Aktualisiert: 18.02.2022, 12:08
Der DRHV ist größtenteils in Quarantäne.
Der DRHV ist größtenteils in Quarantäne. Foto: imago images/Jan Huebner

Dessau-Roßlau/MZ - Handball-Zweitligist Dessau-Roßlauer HV hat das für Samstag, 19. Februar, geplante Auswärtsspiel bei den Eulen Ludwigshafen coronabedingt abgesagt. Mittlerweile sei ein Großteil der Mannschaft positiv auf das Corona-Virus getestet, teilte der Verein am Donnerstag mit. Seit Wochenbeginn hätten sich die Fälle im Team immer mehr vermehrt.

Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. Ob das Heimspiel am kommenden Mittwoch gegen den VfL Gummersbach ausgetragen werden kann, ist aktuell nicht sicher.

„Bisher sind wir recht gut durch die Corona-Pandemie gekommen“, sagte DRHV-Manager Sebastian Glock. „Allen betroffenen Spielern geht es den Umständen entsprechend gut und hoffen, das dies auch so bleibt.“ Für das Team sei es natürlich schade. „Gerade weil wir beim Auswärtssieg in Rimpar nach langer Zeit eine komplette Mannschaft zur Verfügung hatten.“