EnergiekriseÜberschuss statt Mangel: Mitteldeutsche Braunkohle-Kraftwerke fahren runter

Wegen viel Windstrom pausiert Mitteldeutschlands größtes Braunkohlekraftwerk in Lippendorf. In Schkopau läuft nur ein Block. Welche Auswirkungen das hat.

Von Steffen Höhne Aktualisiert: 13.01.2023, 15:53
Wegen viel Wind- und Solarstrom pausiert Mitteldeutschlands größtes Braunkohlekraftwerk in Lippendorf.
Wegen viel Wind- und Solarstrom pausiert Mitteldeutschlands größtes Braunkohlekraftwerk in Lippendorf. (Foto: Sebastian Willnow/ZB/dpa)

Halle/MZ - In der Bundespolitik ist zuletzt über ein Energie-Thema hart gestritten worden: Strom- und Gasknappheit. Ist aufgrund der Abschaltung von Atommeilern und teurem Erdgas die Versorgung gefährdet? Droht gar ein Blackout?

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.