1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Wirtschaft
  6. >
  7. Handwerkskammer Halle: Rechnungshof-Kritik an Bezügen für Chef im Ehrenamt

EhrenamtKritik an hohen Bezügen: Rechnungshof rügt halleschen Chef der Handwerkskammer

Der Landesrechnungshof Sachsen-Anhalt kann Bezüge des Präsidenten der Handwerkskammer, Thomas Keindorf, nicht nachvollziehen. Auch private Nutzung des Dienstwagens wird bemängelt.

Von Steffen Höhne Aktualisiert: 31.01.2024, 10:38
Thomas Keindorf ist der Präsident der Handwerkskammer in Halle. Das Ehrenamt hat er seit 2003 inne.
Thomas Keindorf ist der Präsident der Handwerkskammer in Halle. Das Ehrenamt hat er seit 2003 inne. Foto: Handwerkskammer Halle

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Halle (Saale)/MZ. - Der Landesrechnungshof Sachsen-Anhalt hält die hohen Aufwandsentschädigungen für den Präsidenten und die beiden Vize-Präsidenten der Handwerkskammer Halle (HWK) für nicht nachvollziehbar. Laut dem aktuellen Jahresbericht erhält der ehrenamtliche Kammerchef Thomas Keindorf eine monatliche Zahlung von 2.600 Euro. Die beiden Vize-Präsidenten jeweils 1.200 Euro.