Unbemannte Luftfahrt

Wirtschaftsminister Willingmann und DLR informieren über Pläne am Flughafen Magdeburg-Cochstedt: DLR will Drohnen testen

Cochstedt - Präsentiert werden nach einer Mitteilung des Wissenschaftsministeriums unter anderem Forschungsprojekte zu Paket-Drohnen und Tragschrauber-Drohnen. „Die unbemannte Luftfahrt erlebt derzeit ein rasantes Wachstum, einhergehend mit der Entwicklung neuer Konzepte und Technologien, aus denen schrittweise eine neue Industrie entsteht“, heißt es.

16.06.2020, 13:56

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, das den Flugplatz in Cochstedt gekauft hat, will dort ein „Nationales Erprobungszentrum für Unbemannte Luftfahrtsysteme“ einrichten. Am Mittwoch wird das DLR gemeinsam mit Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) die Medien über das Vorhaben informieren.

Präsentiert werden nach einer Mitteilung des Wissenschaftsministeriums unter anderem Forschungsprojekte zu Paket-Drohnen und Tragschrauber-Drohnen. „Die unbemannte Luftfahrt erlebt derzeit ein rasantes Wachstum, einhergehend mit der Entwicklung neuer Konzepte und Technologien, aus denen schrittweise eine neue Industrie entsteht“, heißt es.

Der Standort werde zur Entwicklung und Erprobung neuer Luftfahrttechnologien im Bereich der unbemannten Luftfahrtsysteme dienen und für die Nutzung durch Kunden aus der Wirtschaft, von Startups bis hin zu etablierten Luftfahrtunternehmen, zur Verfügung stehen.

Zudem soll ein Netzwerk aller zukünftigen Testfeldaktivitäten entstehen, mit dem Nationalen Erprobungszentrum auf dem Flugplatz in Cochstedt als zentralem, integrativem Standort. (mz/dan)