Mädchen an Hand verletzt

Nicht angeleinter American Pitbull Terrier beißt in Calbe Saale einen Chihuahua tot: 14-Jährige wird an Hand verletzt

Calbe (Saale) - Einer der drei nicht angeleinten Hunde habe den Chihuahua der 14-Jährigen sofort angegriffen und durch Bisse getötet. Das Mädchen habe noch versucht, einzugreifen und ihrem Hund zu helfen, wobei sie durch einen Biss an der linken Hand verletzt worden sei.

Ein Pitbull Terrier hechelt in die Kamera. dpa

Ein aggressiver Hund, vermutlich ein Pit Bull, hat am Sonntagnachmittag in Calbe einen Chihuahua durch mehrere Bisse getötet. Ein zwölfjähriger Junge und ein 14-jähriges Mädchen seien gegen 16 Uhr nahe dem Bootshaus an der Kleinen Fischerei mit dem Chihuahua spazieren gegangen, als drei nicht angeleinte Hunde angelaufen kamen.

Einer der Hunde habe den Chihuahua der 14-Jährigen sofort angegriffen und durch Bisse getötet, teilte die Polizei mit. Das Mädchen habe noch versucht, einzugreifen und ihrem Hund zu helfen, wobei sie durch einen Biss an der linken Hand verletzt worden sei.

Das Mädchen kam zur ambulanten Behandlung ins Klinikum

Das Mädchen kam zur ambulanten Behandlung ins Klinikum nach Magdeburg. Die drei nicht angeleinten Hunde seien nach dem Angriff geflüchtet, wurden allerdings von ihrem Halter eingefangen.

Gegen den 62-Jährigen werde nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Ein möglicher Schadenersatz für den getöteten Chihuahua müsse zivilrechtlich geregelt werden, teilte Polizeisprecher Marco Kopitz mit. (mz/wsl)