Landespartei stellt Catering um

Landespartei stellt Catering um: Neues Fleischverbot bei den Grünen

Magdeburg - Sachsen-Anhalts Grüne verzichten künftig auf sämtlichen Veranstaltungen auf Fleisch. Stattdessen sollen auf Parteitagen, Vorstandssitzungen, Fachgruppentreffen und allen anderen Anlässen nur noch vegetarische und vegane Speisen angeboten ...

Von Jan Schumann 30.11.2019, 15:56

Sachsen-Anhalts Grüne verzichten künftig auf sämtlichen Veranstaltungen auf Fleisch. Stattdessen sollen auf Parteitagen, Vorstandssitzungen, Fachgruppentreffen und allen anderen Anlässen nur noch vegetarische und vegane Speisen angeboten werden.

Das beschloss der Landesparteitag am Samstag in Magdeburg – trotz einiger Nein-Stimmen und Enthaltungen. Die neue Regelung gilt auch für öffentliche Veranstaltungen, etwa Empfänge.

In dem entsprechenden Antrag heißt es: „Als Landespartei sehen wir unsere Verantwortung auch als Verbraucher*innen und wollen eine Vorbildrolle einnehmen.“

Mit Hilfe des eigenen Caterings soll die „Nachfrage an ökologischen, regionalen, saisonalen und nachhaltigen Produkten“ gefördert werden. Betont wird, dass immer auch vegane Speisen bereitstehen sollen, „um Menschen mit veganer Lebensweise nicht auszuschließen“.

Ein Änderungsantrag, der zumindest ökologisch erzeugtes Fleisch und Fleischprodukte, deren Wertschöpfungskette in Sachsen-Anhalt liegt, vorsah, wurde abgelehnt. (mz)