1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Sachsen-Anhalt
  6. >
  7. Harz Waldgesetz: Verbot von Windkraft gekippt - Widerstand gegen Windkraftanlagen, Investoren bereit

HarzGesetzesänderung: Verbot gekippt - Widerstand gegen Windkraftanlagen im Wald

Schon bald wird Sachsen-Anhalts Landtag wohl das Verbot von Windkraftanlagen im Wald kippen. Die Investoren stehen schon bereit, doch vor allem im Harz wächst der Widerstand. Besuch bei Protestlern, denen es manchmal auch um sehr Grundsätzliches geht.

Von Alexander Schierholz Aktualisiert: 13.02.2024, 07:43
Windräder? Hier bitte nicht, sagen Karsten Jungermann, Norbert Wolf, Bernd Ohlendorf und Horst Schöne (von links).
Windräder? Hier bitte nicht, sagen Karsten Jungermann, Norbert Wolf, Bernd Ohlendorf und Horst Schöne (von links). (Foto: Andreas Stedtler)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Breitenstein/MZ - Das Thermometer zeigt knapp über Null, der Wind weht scharf über die Wiesen bei Breitenstein. Ideale Bedingungen für Windenergie, doch das kleine Windrad unweit des Dörfchens im Südharz steht still. „Seit Wochen schon“, sagt Karsten Jungermann, „vermutlich kaputt.“ Jungermann (79) dreht der Anlage den Rücken zu und blickt auf die Hügel am Horizont. Man sieht: kahle Hänge, nur hier und da ragen Fichten in den wolkenverhangenen Himmel. Trockenheit, Hitze und Schädlinge haben in den vergangenen Jahren ganze Arbeit geleistet. Doch in ein paar Jahren könnten auf der abgestorbenen Waldfläche statt neu gepflanzter Bäume Windräder stehen.