Corona in Magdeburg

Corona in Magdeburg: Frau in Notaufnahme der Uniklinik gestorben - Besuchsverbote in Kliniken

Magdeburg - Vor der Uniklinik Magdeburg stauen sich derzeit die Fahrzeuge, vor dem Eingang gibt es lange Warteschlangen. Zelte wurden aufgebaut. Einige Angehörige sprechen an Zäunen mit ihren Liebsten. Der Grund ist die angespannte Coronalage in der ...

18.06.2020, 09:10

Vor der Uniklinik Magdeburg stauen sich derzeit die Fahrzeuge, vor dem Eingang gibt es lange Warteschlangen. Zelte wurden aufgebaut. Einige Angehörige sprechen an Zäunen mit ihren Liebsten. Der Grund ist die angespannte Coronalage in der Landeshauptstadt.

Seit Donnerstag gab es 70 neue Fälle. Im Städtischen Klinikum Olvenstedt war am Donnerstag vergangener Woche ein Patient in der Notaufnahme verstorben. Ein Sars-CoV-2-Test fiel im nachhinein positiv aus. Alle Kliniken haben ihre Besucherregelungen verschärft.

Die Leitung der Universitätsklinik teilte hierzu unter anderem mit: „...bis auf Weiteres (gilt) ein absoluter Besucherstopp. Patienten und Patientinnen dürfen nicht mehr besucht werden. Ausnahmen hiervon sind nur nach Genehmigung durch den behandelnden Arzt oder Ärztin bei Kindern, schwerstkranken- oder sterbenden Patient*innen möglich."

Weiter teilt die Klinik mit, dass „in der Universitätsklinik für Frauenheilkunde, Geburtshilfe und Reproduktionsmedizin die Begleitung von Schwangeren durch eine Bezugsperson (in der Regel der Kindsvater) im Kreißsaal zulässig ist. Diese Ausnahmen sind unter Einhaltung strengster Hygieneregeln möglich. Auf Grund des aktuellen Infektionsgeschehens in der Stadt Magdeburg mussten die jüngsten Lockerungen der Besucherregelungen wieder zurückgenommen werden." (mz)