Analyse zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

Wahlforscher: CDU-Gesamtpaket und Haseloff für Wahlsieg entscheidend

Von dpa 06.06.2021, 19:41 • Aktualisiert: 06.06.2021, 19:48
Reiner Haseloff und die CDU sind die Gewinner der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt.
Reiner Haseloff und die CDU sind die Gewinner der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt. (Foto: Robert Michael/dpa)

Berlin/Magdeburg - Der klare Sieg der CDU bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt hängt einer Analyse zufolge mit einem guten Auftritt der Partei und einem starken Ministerpräsidenten zusammen. „Ihren Wahlsieg verdankt die CDU dem klar besten Gesamtpaket“, analysierte die Forschungsgruppe Wahlen am Sonntag. Hinzu komme ein „präsenter und starker Ministerpräsident“. Reiner Haseloff haben demnach 81 Prozent der Befragten gute Arbeit bescheinigt, wie die Gruppe im Gespräch mit mehreren tausend Wählern herausgefunden hatte.

Während die anderen Parteien nur spezifische Stärken und kaum bekannte Spitzenkandidaten in ihren Reihen gehabt haben, punktete die CDU demzufolge mit „Parteiansehen, Regierungsarbeit und Sachkompetenz insbesondere beim Thema Corona“. Haseloff erzielte beim Image auf der +5/-5-Skala mit 2,5 (2016: 1,3) in seinem Bundesland einen Rekordwert. 63 Prozent gaben an, Haseloff als Regierungschef zu wollen und nur zehn Prozent trauten Oliver Kirchner (AfD) die Arbeit als Ministerpräsident zu. Auch in den eigenen Reihen habe der Spitzenkandidat Kirchner laut Forschungsgruppe „nur mäßig Zugkraft entwickelt“.

Bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt behauptete sich die CDU - laut vorläufiger Zahlen - als klar stärkste Partei vor der AfD. Die Linke rutschte auf ihr schwächstes Ergebnis nach 1990 und die SPD auf ein neues Tief. Die Grünen konnten nur leicht zulegen, die FDP schaffte nach bisherigen Hochrechnungen den Einzug in den Landtag.