Parteien

Parteien: Reiner Haseloff - Minister führt CDU in die Wahl

HALLE/DPA. - Ob er ihnablöst, entscheiden die Wähler am 20. März 2011. Seit Samstag istHaseloff als CDU-Spitzenkandidat nominiert, auch wenn die offizielleWahl der CDU-Landesliste erst Ende Oktober ansteht.

21.03.2010, 10:44
In einem Jahr könnte Reiner Haseloff (CDU) die Nachfolge von Ministerpräsident Böhmer antreten - falls Wähler und Koalitionäre in Sachsen-Anhalt das so wollen. (FOTO: DPA)
In einem Jahr könnte Reiner Haseloff (CDU) die Nachfolge von Ministerpräsident Böhmer antreten - falls Wähler und Koalitionäre in Sachsen-Anhalt das so wollen. (FOTO: DPA) dpa-Zentralbild

Ob er ihnablöst, entscheiden die Wähler am 20. März 2011. Seit Samstag istHaseloff als CDU-Spitzenkandidat nominiert, auch wenn die offizielleWahl der CDU-Landesliste erst Ende Oktober ansteht.

Der 56-jährige promovierte Physiker wurde 2002 Staatssekretär inseinem Ministerium und übernahm die Leitung des Ressorts nach derLandtagswahl im Frühjahr 2006. Seitdem hat der überzeugte Katholikund verheiratete Vater zweier Kinder, der auch CDU-Landesvize ist,kontinuierlich an seiner Bekanntheit gearbeitet.

Haseloff - als früherer Arbeitsamtsdirektor anerkannter Fachmannfür Arbeitsmarktfragen - ist mehrmals in der Woche kreuz und quer imLand unterwegs, sucht das Gespräch mit Unternehmern und verteiltFörderbescheide - kaum eine Betriebseröffnung oder Grundsteinlegung,bei der sich Haseloff nicht blicken lässt. Dabei hat er viele derInvestoren selbst mit ins Land geholt, Gespräche mit potenziellenGeldgebern erklärte er nach der Landtagswahl 2006 zur Chefsache.

Bei der Vermittlung seiner Ziele wirkt Haseloff gelegentlich abernoch hölzern, so dass er in weiten Teilen der Bevölkerung nochunbekannt ist. Gemessen an der Popularität hat er Böhmer wenigentgegenzusetzen. Auch sein voraussichtlicher Gegner bei der SPD,Finanzminister Jens Bullerjahn, hat höhere Sympathie-Werte.