Kein neuer Todesfall im Kreis

Corona-Pandemie: Mansfeld-Südharz weiterhin mit hoher Sieben-Tage-Inzidenz

Die aktuellen Coronazahlen in Mansfeld-Südharz sind - auch im Vergleich zum Bund - weiterhin unverändert hoch. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 2.229.

Von Beate Lindner 01.03.2022, 17:00
Symbolfoto - Corona-Impfung
Symbolfoto - Corona-Impfung (Foto: Jörg Sarbach/dpa)

Eisleben/Hettstedt/Sangerhausen/MZ - Ab dieser Woche wurden die Öffnungszeiten der Impfzentren im Landkreis angepasst. In der Mammuthalle in Sangerhausen besteht montags, mittwochs und freitags in der Zeit von 9 bis 20 Uhr die Möglichkeit zum Impfen. Dienstags und donnerstags öffnen alle drei Impfzentren (Mammuthalle Sangerhausen, Malzscheune Eisleben und Ratskeller Hettstedt) in der Zeit von 9 bis 15 Uhr.

Termine können über die Internetseite des Landkreises (www.mansfeldsuedharz.de/Hier Impftermine buchen) gebucht werden. „Impfwillige, die ohne Termin kommen, werden aber auch nicht weggeschickt. Geimpft wird mit Biontech, Moderna, Johnson & Johnson und Novavax“, heißt es beim Landkreis.

Hohe Sieben-Tage-Inzidenz in Mansfeld-Südharz

Unterdessen sind die aktuellen Coronazahlen in der Region - auch im Vergleich zum Bund - unverändert hoch. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 2.229, soll heißen, dass sich in den letzten sieben Tage 2.229 Menschen von 100.000 mit dem Coronavirus infiziert haben. Nur zwölf andere Landkreise in der Bundesrepublik haben noch eine höhere Inzidenz.

Bundesweiter Spitzenreiter laut Dienstagsmeldung des Robert-Koch-Institutes (RKI) ist der Landkreis Börde, ebenfalls in Sachsen-Anhalt, mit einer Inzidenz von 3.406,9. Die niedrigste Inzidenz hatte am Dienstag der Landkreis Neustadt a.d. Aisch Bad Windsheim in Bayern mit 483,8.

Insgesamt 316 Menschen in Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben

In Mansfeld-Südharz sind laut RKI seit der letzten Meldung am Montag 230 Personen neu erkrankt. Seit Ausbruch der Pandemie vor zwei Jahren wurden für den Kreis 316 Menschen gezählt, die an oder mit dem Virus gestorben sind. 26.936 registrierte Covid-19-Fälle gibt es in Mansfeld-Südharz seit Ausbruch der Pandemie.

Nach Angaben aus dem Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung sind derzeit in Sachsen-Anhalt 55 Intensiv- und Beatmungsbetten mit einem Covid-19-Patienten belegt. 18 dieser Patienten werden beatmet. Bis einschließlich 28. Februar haben in Sachsen-Anhalt nach Angaben aus dem Ministerium 71,7 Prozent der Menschen die Erstimpfung erhalten.