Zweithöchste Inzidenz in Sachsen-Anhalt

Corona-Pandemie: Es gibt vier weitere Todesfälle in Mansfeld-Südharz

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Mansfeld-Südharz liegt bei 2.574. Die meisten am Virus Erkrankten gibt es aktuell in Sangerhausen.

Aktualisiert: 31.03.2022, 16:14
In Mansfeld-Südarz sind inzwischen 338 Menschen an oder mit dem Virus gestorben.
In Mansfeld-Südarz sind inzwischen 338 Menschen an oder mit dem Virus gestorben. Foto: Fernando Souza/dpa

Sangerhausen/Eisleben/Hettstedt/MZ/bl - Während die Coronazahlen landesweit rückläufig sind, steigen sie im Landkreis gerade wieder an. Im landesweiten Vergleich hat nur der Altmarkkreis Salzwedel eine höhere Sieben-Tages-Inzidenz (2.715,1) als Mansfeld Südharz (2.574,6). Leider sind in MSH auch vier neue Todesfälle beim Robert-Koch-Institut (RKI) für die Region registriert seit der letzten Meldung am Mittwoch.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.