20.000 Quadratmeter Schilf brennen

20.000 Quadratmeter Schilf brennen: Großeinsatz am Süßen See bei Aseleben

Aseleben - Für einen Großeinsatz der Feuerwehren aus dem Seegebiet Mansfelder Land hat am Sonntag ein brennendes Schilffeld bei Aseleben am Süßen See gesorgt. Auslöser war ein Bauwagen, der aus bisher unbekannter Ursache in Brand geriet, teilt Alexander Junghans, Sprecher der Polizeiinspektion Halle ...

Von Tina Edler 03.03.2019, 19:03

Für einen Großeinsatz der Feuerwehren aus dem Seegebiet Mansfelder Land hat am Sonntag ein brennendes Schilffeld bei Aseleben am Süßen See gesorgt. Auslöser war ein Bauwagen, der aus bisher unbekannter Ursache in Brand geriet, teilt Alexander Junghans, Sprecher der Polizeiinspektion Halle mit.

Durch den Wind wurden die Flammen angefacht und das Feuer breitete sich auf einer Fläche von rund 20.000 Quadratmetern aus. Dabei wurden auch die Außenbereiche von fünf angrenzenden Grundstücken beschädigt. Die 69 Einsatzkräfte aus sechs Wehren konnten ein Übergreifen auf die Bungalows verhindern.

Wie Junghans weiter sagt, wurde Strafanzeige erstattet. Tatverdächtig sollen zwei unbekannte Kinder sein. Die Ermittlungen laufen. Zur Schadenssumme liegen bisher keine Angaben vor. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. (mz)