Natur

Mit Hunde-Socken und GPS Winterwanderungen im Harz

Warum eine sportliche Wanderin im Winter gern zwischen Teufelsmauer und Selketal unterwegs ist und dazu nun ihre Leser mitnimmt.

Von Uwe Kraus 10.01.2022, 17:07
Romy Robst auf winterlicher Tour mit Wanderhund Lotte.
Romy Robst auf winterlicher Tour mit Wanderhund Lotte. Foto: Robst

Landkreis Harz/MZ - „Wanderschuhe machen aus mir eine Naturliebhaberin, Bergverrückte, Abenteurerin und Freiheitsliebende“, erklärt Romy Robst und nimmt ihre Leser und Blog-Nutzer mit auf ihre Rucksack-Wanderungen durch den Harz. An ihrer Seite schreitet dabei stets ihr felliger Begleiter, Wanderhund Lotte. Robst scherzt: „Hunde haben im Winter zumeist sogar eine bessere ‚Serienausstattung‘ als Frauchen oder Herrchen.“ Trotzdem empfiehlt sie für die Tier gegen Eis an den Pfoten Booties, das sind Hunde-Socken.

„Winterwandern im Harz ist eigentlich immer eine gute Idee“, findet die Frau, die jährlich um die 1.600 Kilometer unter ihre Schuhsohlen nimmt und dabei nach eigenen Messungen rund 100.000 Höhenmeter absolviert. „Es müssen auch nicht die spektakulären Touren sein, denn allein durch einen weißen Winterwald zu wandern, das ist einfach herrlich.“ Im Harz finde man ein echtes Winter-Wonderland, auch wenn der Besucher längst keine Schneegarantie mehr habe. Hat es dagegen geschneit, verfestige sich der Eindruck, zwischen Braunlage und Torfhaus wird „das Chaos nur noch verwaltet“.

Vorsicht nach frischem Schnee oder bei Minusgraden

Romy Robst, die schon so richtig heikle Routen bezwungen hat, hält das Wanderniveau im Harz für „eher moderat“. Trotzdem rät die 39-Jährige zur Achtsamkeit. Gerade nach frischem Schnee oder bei Minusgraden zum Abend hin sollte man Vorsicht walten lassen. Sie hat erlebt, dass die Mobilfunkanbindung nicht an jedem Wanderweg optimal ist.

Fast den ganzen Winter 2020/2021 verbrachte die gebürtige Weißenfelserin, die heute in Niedersachsen mit Medizinkommunikation befasst ist, im Harz. Nun lässt sie alle mit ihrem Buch „Die schönsten Wanderungen zu Gipfeln, Klippen und Seen“ daran teilhaben. Was sie am Harz fasziniert? Die Vielfalt, sagt sie. „Wenn man meinen Wanderführer zur Hand nimmt, findet man Touren zu ehemaligen Grenzanlagen, zu Burgen und Schlössern, die schneebedeckt bei klirrendem Frost eine besondere Ausstrahlung besitzen, aber auch einsame Pfade für naturverbundene Menschen wie mich.“

Touren zwischen 5 und 22 Kilometern

So wählt Romy Robst ihre Wandervorschläge im handlichen Buch aus, die zwischen knapp 5 und 22 Kilometer lang sind, und zwischen einer Stunde bis zu fast sieben dauern. Dabei decken ihre Empfehlungen sowohl den Oberharz ab, wo noch die größte Schneegarantie besteht, als auch das Dreiländer-Eck, den Bereich um den Ottofelsen und die Rosstrappe bis hin zur Teufelsmauer und der Talsperre Wippra. „Ich bin extra noch mal 500 Kilometer unterwegs gewesen, um die Tipps aktuell zu halten“, sagt sie.

Zu ihren Top-Tipps zählt das Selketal, „das idyllischste aller Harzer Flusstäler“. Gern wandert die Autorin entlang der Teufelsmauer, deren Umgebung sie „ziemlich spannend“ findet. „Zu meinen Lieblingsgebieten gehört das Okertal, das ist landschaftlich derart schön und bietet so viele ruhige Ecken. Die attraktivste Tour führt an den Vorsperren der Rappbode vorbei. Die Landschaft bietet solche tollen winterliche Impressionen, das muss man erlebt haben.“

Spikes sind immer im Rucksack dabei

Die erfahrene Winter-Wanderfrau kennt fast alle ihrer Strecken bestens. „Doch die GPS-Daten im Buch machen schon Sinn, und ich habe stets ein Gerät dabei. Dazu kommt die klassische Karte im Rucksack.“ Frisch und durchaus „serviceorientiert“ schreibt Romy Robst und räumt mit Vorurteilen auf. „Die Angst, dass einem bei einer Winterwanderung kalt ist – meist unbegründet. Schließlich bewegen wir uns.“ Doch Grödel - also einfache Steigeisen - oder Spikes hat sie auch im Harz im Rucksack und gegebenenfalls unter ihren Wanderschuhen.

Romy Robst: „Harz – Die schönsten Wanderungen zu Gipfeln, Klippen und Seen“, 42 Winterwanderungen mit GPS-Tracks, ISBN 978-3-7633-3287-8, 14,90 Euro