1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Geschichte: Starke Frauen in der Lichtenburg

GeschichteStarke Frauen in der Lichtenburg

Ein Kunstprojekt wird Buch: Petra Reichenbach stellt fünf Fürstinnen und fünf KZ-Insassinnen vor, die mit dem Schloss verbunden sind.

Von Kai Agthe 11.02.2024, 15:18
Die Installation von Petra Reichenbach im Schloss Lichtenburg
Die Installation von Petra Reichenbach im Schloss Lichtenburg (Foto: Matthias Ritzmann)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Prettin/MZ. - Wenn man am Haupttor auf die Lichtenburg blickt, ist man zunächst überrascht von der schieren Größe dieser Schlossanlage. Umso mehr, da sie in dem kleinen Ort Prettin im Landkreis Wittenberg und damit auch ziemlich abseits der Touristenrouten im östlichsten Winkel Sachsen-Anhalts zu finden ist. Betrachtet man die breitgelagerte Schauseite des Ensembles, die – typisch für Renaissance-Architektur – erkennbar asymmetrisch gestaltet ist, bekommt man sogleich eine Ahnung, dass die Lichtenburg einst eine Insel hochherrschaftlicher Repräsentation im ländlichen Raum war.