1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Spurensuche im Genpool: Die Millionenerben - Wer bin ich und woher?

Spurensuche im GenpoolDie Millionenerben - Wer bin ich und woher?

Wer bin ich und woher? Immer mehr Menschen nutzen die Möglichkeiten von DNA-Analysefirmen, um ihre Familiengeschichte zu erkunden. Auch Ines Metzschke aus Halle ist mit Hilfe der modernen Technik weit in die Vergangenheit gereist.

Von Steffen Könau 02.12.2023, 10:00
Ines Metzschke mit der Landkarte ihres genetischen Erbes: Moderne Methoden erlauben genaue Analysen   mit Hilfe eines Wangenabstrichs.
Ines Metzschke mit der Landkarte ihres genetischen Erbes: Moderne Methoden erlauben genaue Analysen mit Hilfe eines Wangenabstrichs. Foto: Steffen Könau

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Halle/MZ. - Die Landkarte zeigt Blasen über halb Europa. Dunkelblau bläht sich eine über Deutschland, eine andere wird heller in Richtung Frankreich, Belgien und Niederlande, die dritte erstreckt sich nach Polen und Tschechien. Ein rötlicher Ableger schließlich quillt über den Balkan bis nach Griechenland. Ines Metzschke sitzt in ihrem Kosmetikstudio in der halleschen Altstadt und schmunzelt. „Ich bin die halbe Europäische Union“, sagt die 58-Jährige mit Blick auf die bildgewordene Auswertung ihrer DNA-Analyse.