Plattenbau erlebt Renaissance

Weiterer Wohnblock in Hohenmölsen-Nord wird verkleinert und saniert

Von TOBIAS SCHLEGEL 10.01.2022, 12:00
Der Wohnblock rechts in der Otto-Nuschke-Straße soll in diesem Jahr wie schon andere Blöcke in Hohenmölsen-Nord verkleinert werden und einen neuen Anstrich bekommen - etwa wie der Block links daneben.
Der Wohnblock rechts in der Otto-Nuschke-Straße soll in diesem Jahr wie schon andere Blöcke in Hohenmölsen-Nord verkleinert werden und einen neuen Anstrich bekommen - etwa wie der Block links daneben. Foto: Peter Lisker

HOHENMÖLSEN/MZ - Die Zeit der tristen Plattenbauten - sie nähert sich in Hohenmölsen-Nord immer mehr dem Ende. In diesem Jahr will das städtische Wohnungsunternehmen Wobau einen weiteren Block in der Otto-Nuschke-Straße umgestalten und verkleinern. Das hat Geschäftsführer Ronald Luckanus der MZ verraten. In den vergangenen acht Jahren hat die Wobau mehrere Wohnblöcke in der Otto-Nuschke-Straße und dem angrenzenden Karl-Liebknecht-Ring abgetragen und saniert oder ganz abgerissen. Vier Blöcke wurden komplett entfernt, fünf teilabgerissen - also nur einzelne Stockwerke entfernt.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<