1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Burgenlandkreis
  6. >
  7. Warum in Droyßig Bärenkinder erst Frechdachse und dann Waldfüchse werden

EIL

NaturWarum in Droyßig Bärenkinder erst Frechdachse und dann Waldfüchse werden

Mit einem Projekt wird der großen Gruppe in der Kita „Bärenkinder“ in Droyßig der Wald näher gebracht. Warum das der Verein für Natur und Technik unterstützt.

Von Matthias Voss 18.02.2022, 10:06
Lutz Reichardt und Andreas Reißmann vom Droßiger Verein für Natur und Technik   unterstützt die „Frechdachse“ der Kita „Bärenkinder“ bei einem Naturschutzprojekt der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald.
Lutz Reichardt und Andreas Reißmann vom Droßiger Verein für Natur und Technik unterstützt die „Frechdachse“ der Kita „Bärenkinder“ bei einem Naturschutzprojekt der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. Foto: René Weimer

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Droyssig/MZ - Voller Stolz tragen die Mädchen und Jungen ihre grünen Mützen mit der Aufschrift „Waldfuchs“ und malen und basteln mit einem speziellen Heft. Und natürlich darf der Lupenbecher nicht fehlen, mit der Spinnen aus Plaste riesengroß werden. All das gehört zum Projekt „Waldfuchs“ der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), an dem die große Gruppe, die Frechdachse, der Kindertagesstätte „Bärenkinder“ aus Droyßig mitmachen. „So es das Wetter zulässt, gehen wir natürlich öfter in den Wald. Da passt das Projekt natürlich wunderbar dazu“, sagt Erzieherin Kerstin Prater.