Dreister Trick übers Telefon

Sparkasse Burgenlandkreis warnt vor Betrügern

Was Anrufer am Telefon fordern.

Der vermeintliche Sparkassen-Mitarbeiter, er spricht laut Sparkasse „mit einheimischer Mundart“, fordere Angerufene auf, die pushTAN-Registrierung im Online-Banking zurückzusetzen
Der vermeintliche Sparkassen-Mitarbeiter, er spricht laut Sparkasse „mit einheimischer Mundart“, fordere Angerufene auf, die pushTAN-Registrierung im Online-Banking zurückzusetzen (Foto: IMAGO / photothek)

Zeitz - Die Sparkasse Burgenlandkreis warnt vor Betrügern. In den vergangenen Tagen sei es mehrfach zu Betrugsversuchen in seinem Namen gekommen, so das Finanzinstitut.

Dabei werde per Telefon auf „eine Pflichtumstellung im Online-Banking“ hingewiesen. Der vermeintliche Sparkassen-Mitarbeiter, er spricht laut Sparkasse „mit einheimischer Mundart“, fordere Angerufene auf, die pushTAN-Registrierung im Online-Banking zurückzusetzen. Zudem werde am Telefon ein Link genannt beziehungsweise werde eine E-Mail im Namen der Sparkasse mit einem entsprechenden Link versandt, der auf eine betrügerische Web-Seite führe. Hier sollen dann im Zuge der Rücksetzung erhaltene neue pushTAN-Registrierungsdaten eingegeben werden, so das Kreditinstitut.

Die Sparkasse warnt: „Bitte keine Daten auf der Phishing-Seite eingeben. Anderenfalls können diese Daten durch die Betrüger missbraucht werden, zum Beispiel für betrügerische Online-Überweisungen im Namen der Kunden. Die Sparkasse weist in ihrer Mitteilung wiederholt darauf hin, dass ihre Mitarbeiter nicht bei Kunden anrufen, um persönliche und vertrauliche Daten abzufragen. (mz/ank)