Keine Feste wegen Corona

Absage in Lützen: Warum der Fasching im Februar ausfällt und was für den Sommer geplant ist

Vereine aus Lützen und Röcken planen Sommerkarneval

Von Franz Ruch 19.01.2022, 11:01 • Aktualisiert: 19.01.2022, 11:49
Abendveranstaltungen, wie hier vom Röckner Carnevalsclub im Jahr 2016 im Roten Löwen in Lützen, wird es im Frühjahr 2022 nicht geben.
Abendveranstaltungen, wie hier vom Röckner Carnevalsclub im Jahr 2016 im Roten Löwen in Lützen, wird es im Frühjahr 2022 nicht geben. Foto: Peter Lisker

Lützen/MZ - Flaute für das närrische Treiben: Das zweite Jahr in Folge sagen die Karnevalisten in Lützen ihre Februar-Veranstaltungen pandemiebedingt ab. Betroffen sind die zwei Abendveranstaltungen des 1. Lützener Carneval Klubs 1985 (LCK), die sonst traditionell an den zwei Samstagen vor Weiberfastnacht im Roten Löwen in Lützen stattfinden. Auch der Kinder- und Seniorenkarneval wird ausfallen. „Leicht war es für uns, wie für viele andere auch, überhaupt nicht. Wir hoffen auf ein breites Verständnis, denn zum Schutz der Allgemeinheit und vor allem der eigenen Mitglieder ist dies die einzig geeignete Maßnahme“, schreibt der LCK-Vorstand auf Facebook.

„Es ist nicht schön, das ist klar“, ergänzt LCK-Sitzungspräsident Stefan Bargenda auf MZ-Nachfrage. Es sei die Aufgabe der Narren, die Leute von ihrem Alltag wegzuholen, die heiteren Sachen anzupacken und Abwechslung zu bieten. „Das können wir gerade nicht und das macht traurig.“ Doch der LCK setze alles daran, den Verein und seine Mitglieder zusammenzuhalten. Vor allem, so betont Bargenda, weil es dabei eben nicht ausschließlich um „Jux und Tollerei“ gehe, sondern auch darum, die aktive Jugendarbeit, etwa in den Tanzgruppen, zu erhalten.

„Es ist nicht schön, das ist klar.“

Stefan Bargenda, LCK-Sitzungspräsident

Umso mehr blickt man nun auf den Sommer: Am dritten Juniwochenende, heißt am Samstag, 18. Juni, plane der LCK einen Sommerkarneval. Auch der hat Tradition, sagt Bargenda. In den vergangenen Jahren fanden die Veranstaltungen meist im Innenhof des Roten Löwen, aber auch schon auf dem Schulhof in Lützen statt. Geplant sei wieder ein „buntes Programm“, bei dem zahlreiche Vereine aus Lützen und Umgebung mitmachen werden. So dürfen sich die Besucher etwa wieder auf die Tanzgruppe „Sunflowers“ (Hohenmölsen) freuen.

„Jetzt gehen gerade die Einladungen an die Gastvereine raus“, sagt Bargenda. Zwischen acht und zwölf befreundete Gruppen seien zu erwarten. Und das Programm könnte in diesem Jahr sogar noch etwas größter ausfallen: „Da wir im Februar keine Veranstaltungen haben, überlegen wir, zusätzlich auch am Freitag Programm zu machen“, sagt Bargenda. Das hänge davon ab, wie viele eingeladene Vereine zusagen. Ein solcher befreundete Verein ist etwa der 1. Röckner Carnevalsclub (RCC). Wenn man eine Einladung bekommt, werde man den Lützenern gerne einen Besuch abstatten, sagt RCC-Vorsitzender Marcel Wildensee. Doch die Röckner Jecken haben einen Monat später auch einen eigenen Sommerkarneval geplant: Am Wochenende vom 8. bis zum 10. Juli werde es am Teich in Röcken zwei Abendveranstaltungen und einen großen Familientag geben. „Mit komplettem Programm und Prinzenpaar, wie wir es im Winter auch machen würden“, sagt Wildensee.

Der RCC habe ferner geplant, wieder einen Umzug durch die vier Ortsteile der Gemeinde zu veranstalten. Angedacht sei zunächst der Februar gewesen, doch wegen der aktuellen Situation verlege man den Termin vermutlich auf April oder Mai. „Auf jeden Fall noch vor dem Sommer“, sagt Wildensee.