Altmark

Altmark: Proteste gegen Bundeswehr-Übungszentrum verboten

Magdeburg/dpa. - Die Behörden in Sachsen-Anhalt haben die geplanten Proteste gegen die Bundeswehr am Truppenübungsplatz in der Altmark verboten. Von diesem Montag an seien für eine Woche alle Versammlungen unter freiem Himmel im Umkreis des Geländes verboten worden, sagte eine Polizeisprecherin am Samstag in ...

08.09.2012, 12:30
Soldaten vor dem Standortwappen des Gefechtsübungszentrums des Heers am am Truppenübungsplatz Altmark des Heeres in Letzlingen. (FOTO: DPA)
Soldaten vor dem Standortwappen des Gefechtsübungszentrums des Heers am am Truppenübungsplatz Altmark des Heeres in Letzlingen. (FOTO: DPA) dpa-Zentralbild

Die Behörden in Sachsen-Anhalt haben die geplanten Proteste gegen die Bundeswehr am Truppenübungsplatz in der Altmark verboten. Von diesem Montag an seien für eine Woche alle Versammlungen unter freiem Himmel im Umkreis des Geländes verboten worden, sagte eine Polizeisprecherin am Samstag in Magdeburg.

Der Truppenübungsplatz in der Colbitz-Letzlinger Heide ist einer der größten in Europa. Federführend sei die Ordnungsbehörde des Altmarkkreises Salzwedel. Die Veranstalter eines Protestcamps unter dem Motto „War starts here“ (Krieg beginnt hier) hatten zu einer Blockade des Militärbetriebs aufgerufen. Die Polizei ging von geplanten Straftaten aus.