1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Zeitz
  6. >
  7. Kundgebung im Burgenlandkreis: „Zeitz ist bunt, nicht braun“: Mehr als 300 Menschen kommen zu Kundgebung auf dem Altmarkt

Kundgebung im Burgenlandkreis„Zeitz ist bunt, nicht braun“: Mehr als 300 Menschen kommen zu Kundgebung auf dem Altmarkt

Zeitz reiht sich in Proteste gegen Rechts und für Demokratie ein. Teilnehmer des Autocorsos „Protest mit Bauern“ stören die Veranstaltung.

Von Angelika Andräs Aktualisiert: 11.02.2024, 17:24
Mehr als 300 Menschen kamen in Zeitz zur Kundgebung für Demokratie "Nie wieder ist jetzt" und hielten bei strömendem Regen aus.
Mehr als 300 Menschen kamen in Zeitz zur Kundgebung für Demokratie "Nie wieder ist jetzt" und hielten bei strömendem Regen aus. Foto: Angelika Andräs

Zeitz/MZ - „Zeitz ist bunt statt braun“ war die klare Ansage von mehr als 300 Teilnehmern der Kundgebung gegen Rechts und für Demokratie auf dem Altmarkt. Eingeladen hatte Markus Nierth, Ex-Bürgermeister von Tröglitz, im Namen des Bündnisses für Vielfalt und Demokratie Zeitz.

Zahlreiche Redner wandten sich an die Teilnehmer, darunter Landrat Götz Ulrich und Oberbürgermeister Christian Thieme (beide CDU), aber auch zahlreiche Bürger aus allen Bereichen des Lebens.

Teilnehmer des für diesen Sonntagnachmittag ebenfalls angemeldeten Autoscorsos „Protest mit Bauern“ störten die Kundgebung für Demokratie, nachdem sie ihre angemeldete Runde durch die Stadt, die nicht am Altmarkt vorbeiführte, beendet hatten. Zahlreiche Teilnehmer vom Altmarkt stellten sich den Fahrzeugen entgegen, die Polizei griff unmittelbar ein und unter „Nazis raus“- Rufen fuhren die landwirtschaftlichen Maschinen und Pkw vorbei.