Zeitz

Zeitz: Die größte Holzhand der Welt im Schlosspark

Zeitz - Im Schlosspark Moritzburg in Zeitz ist ab sofort die möglicherweise größte Holzhand der Welt zu sehen. Sie ist Bestandteil des Kunstprojekts Glasarche, das seit Montag zu Füßen der Moritzburg aufgestellt ist. Damit ist der Schlosspark Moritzburg in Zeitz um eine vorübergehende Attraktion ...

Im Schlosspark Moritzburg in Zeitz ist ab sofort die möglicherweise größte Holzhand der Welt zu sehen. Sie ist Bestandteil des Kunstprojekts Glasarche, das seit Montag zu Füßen der Moritzburg aufgestellt ist. Damit ist der Schlosspark Moritzburg in Zeitz um eine vorübergehende Attraktion reicher.

Die gläserne Arche, die von einer hölzernen Hand gehalten, beziehungsweise behutsam von ihr abgesetzt wird, ist im Auftrag des Landschaftspflegevereins Mittleres Elstertal von mehreren Künstlern erschaffen worden. Mit dem Kunstprojekt soll an die Zerbrechlichkeit der Natur erinnert werden. Die Menschen sollen zum Nachdenken angeregt werden, auch über ihren Schutzauftrag gegenüber der Natur.

Die Hand aus Eichenholz, aus der die Arche gleitet, ist 2,60 Meter breit, 4,60 Meter lang und sie wiegt 3,7 Tonnen. Erschaffen wurde sie von Christian Schmidt aus Rauschwitz (bei Eisenberg/Thüringen) und dem Ukrainer Sergiy Dyschlevyy. Die Bauzeit gab Schmidt mit acht Wochen an. Die Hand wurde zunächst aus Kanthölzern zusammengesetzt und verleimt und später mit der Kettensäge bearbeitet und beschliffen. Die Fertigung der Hand bezeichnet Christian Schmidt als Herausforderung. Er sei schon stolz auf das Werk. (mz)

Die Glasarche ist am Montag, 30. Mai, im Schlosspark angekommen und wird am Mittwoch, 1. Juni, eingeweiht.