Wetter

Unwetter fällt Freitag weniger schlimm aus

Im Burgenlandkreis waren für Freitag heftige Unwetter angekündigt. Am Freitagabend waren diese weniger schlimm als erwartet. Zuvor wurden Bad und Park in Zeitz früher geschlossen, in Weißenfels wurde ein Fackellauf verlegt.

Aktualisiert: 20.05.2022, 21:26
Regenbogen und dunkle Wolken über Weißenfels: Das Unwetter  ist weniger schlimm ausgefallen, als erwartet.
Regenbogen und dunkle Wolken über Weißenfels: Das Unwetter ist weniger schlimm ausgefallen, als erwartet. (Foto: Alexander Kempf)

Zeitz/Weißenfels/MZ/ank/guc - Anders als befürchtet sind Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt am Freitagabend vielerorts von unwetterartigen Regenfällen verschont geblieben. Am stärksten habe es in der Region Magdeburg geregnet mit bis zu 25 Litern pro Quadratmeter in einer Stunde, erklärte Sebastian Balders vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig. Zuvor hatten die Meteorologen vor Unwettern gewarnt - von Gewittern bis zu Stufe 4 von 4 war die Rede.

Die Stadt Zeitz hatte am Freitag sowohl das Sommerbad als auch den Schlosspark Moritzburg bereits um 16 Uhr geschlossen. Das hat die Stadtverwaltung Freitagmittag mitgeteilt. Die Unterwetterwarnung für das Tief „Emmelinde“ gelten von Freitag, 16 Uhr, bis Sonnabend, 1 Uhr. Die Schließung der Einrichtungen diene sowohl dem Schutz der Gäste als auch der Mitarbeiter.

Auch der Burgenlandkreis wurde wegen des Unwetters tätig. Da das Risiko aufgrund der angekündigten Wetterlage als zu groß eingeschätzt wurde, wurde der geplante Fackellauf in Weißenfels verschoben. Dieser sollte ab 17 Uhr auf dem Markt in Weißenfels beginnen. Mit diesem wollten die Behindertenbeauftragte und das örtliche Teilhabemanagement des Kreises und die Stadt Weißenfels auf die Special Olympics in Berlin im kommenden Jahr hinweisen. Auch im Saalekreis gab es eine Vorsichtsmaßnahme angesichts des Unwetters. Die Impfstelle schloß am Freitag statt um 18 Uhr bereits um 15 Uhr.

Am Nachmittag hatte die Erfurter Bahn angekündigt, dass es zu Einschränkungen kommen könne. Das Zugunternehmen bedient mit ihren Zügen die Strecke von Gera durch die Elsteraue, über Zeitz bis nach Leipzig. Fahrgäste sollten sich rechtzeitig über ihre „Reiseverbindung“ informieren. Entsprechende Warnungen gibt es auch vom Unternehmen Abbelio und der Deutschen Bahn.