Top-Thema

Trockenheit

Seen geht das Wasser aus

Hohe Temperaturen, ausbleibender Regen - ob Angelgewässer oder Löschteich, das Nass fehlt allerorten. Wo es Beeinträchtigungen gibt.

Von Iris Richter 12.08.2022, 08:00
Im Weickelsdorfer Teich ist der Wasserstand um rund 30 Zentimeter gesunken. Angler lockt es trotzdem an das idyllische kleine Gewässer.
Im Weickelsdorfer Teich ist der Wasserstand um rund 30 Zentimeter gesunken. Angler lockt es trotzdem an das idyllische kleine Gewässer. Foto: Iris Richter

Zeitz/Weickelsdorf/Osterfeld/MZ - Hitze und ausbleibender Regen setzen auch den Gewässern der Region zu. „Die Wasserknappheit wirkt sich auf unsere Angelgewässer aus. Besonders in den kleinen Gewässern ist der Wasserstand niedriger als gewöhnlich“, sagt Reinhard Röhling, Vorsitzender des Kreisanglervereins „Weiße Elster“ Zeitz. Knapp zwanzig Gewässer hat der Verein in seinem Gewässerfonds. Drei Teiche davon sind keinen Hektar groß, darunter der Weickelsdorfer Teich und der Inselteich in Thierbach. Weitere fünf Gewässer, die die Vereinsangler für ihr Hobby nutzen, liegen unterhalb der Zwei-Hektar-Größe.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.