Brandstiftung in Zeitz-Ost

Brandstiftung in Zeitz-Ost: „Ich dachte, hier geht irgendwo eine Schießerei los“

Zeitz - Auf dem Parkplatz neben dem Medizinischen Versorgungszentrums in Zeitz-Ost hat es schon mehrere Vorfälle gegeben. Das sagt die Polizei.

Von Torsten Gerbank 25.01.2018, 07:00

Ein Feuer in Zeitz-Ost hat in der Nacht zum Mittwoch einen Schaden von mehr als 20 000 Euro hinterlassen. Auf einem Parkplatz neben dem Medizinischen Versorgungszentrum standen zwei Pkw des Pflegedienstes des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in Flammen, dazu Abfallcontainer. Zudem ist ein Stück Fassade des Hauses zu Schaden gekommen, das früher einmal Schulgebäude war und in dem jetzt das Medizinische Versorgungszentrum Zeitz-Ost und die Evangelische Grundschule untergebracht sind.

Autos in Zeitz-Ost ausgebrannt: Vorfälle schon in der Vergangenheit 

Allein den Schaden an den Autos beziffert Jörg Schnell, Geschäftsführer des ASB-Regionalverbandes Burgenlandkreis, mit 20 000 Euro. Weil die zwei Pflegedienstwagen in Flammen aufgegangen sind, waren laut Schnell Mitarbeiter am Mittwoch mit privaten Pkw unterwegs, um Patienten zu versorgen. Die Polizei ermittelt und vermutet Brandstiftung.

Schnell, der nicht nur Chef des ASB, sondern auch Geschäftsführer des MVZ ist, glaubt allerdings nicht, dass es ein gezielter Anschlag gegen den ASB war. Allerdings: Bereits in der Vergangenheit habe es auf dem Gelände Vorfälle gegeben. Er spricht von kaputten Scheiben an Pkw, von aufgebohrten Tanks. Möglicherweise, so Schnell, wollten Täter an irgendwelche Dinge oder an Sprit herankommen, um das letztlich zu Geld zu machen, um Drogenkonsum zu finanzieren.

Brand in Zeitz-Ost: „Ich dachte, hier geht irgendwo eine Schießerei los“

Gebrannt hat es laut Polizei gegen Mitternacht. Helga Freund, die ein paar Hundert Meter entfernt wohnt, sagt, genau um diese Zeit habe es zweimal geknallt. „Ich dachte, hier geht irgendwo eine Schießerei los“, sagte die Rentnerin am Mittwochmorgen. Zu diesem Zeitpunkt konnte sie sich keinen Reim auf das in der Nacht Gehörte machen. Denn ihr Weg hatte sie ins MVZ geführt. Dort sah sie die Bescherung: Zwei ausgebrannte Pkw, nur ein paar Schritte voneinander entfernt. Einer war offenbar von seinem Parkplatz weggerollt, möglicherweise im Verlauf der Löscharbeiten. Helga Freund schüttelt mit dem Kopf. „Wenn es Brandstiftung war, dann ist das eine Sauerei“, sagt sie.

Feuer in Zeitz-Ost: Konnten Zeugen die Brandstifter sehen?

Erste Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass es zwei Brandherde gegeben hat. Einer an den Abfallbehältern, ein anderer an einem der beiden Autos. Tonnen und Autos standen etwa sieben Meter auseinander. Das deutet sehr auf Brandstiftung hin.

Der Vorfall hat sich aus Sicht der Polizei zu einer Zeit ereignet, in der durchaus noch Menschen auf den Straßen unterwegs gewesen sein können. Vielleicht, so Polizeisprecherin Gesine Kerwien, hat ja doch irgendwer verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Brandortes gesehen. Um die Flammen zu löschen, waren 14 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort.

››Hinweise an das Revierkommissariat der Polizei in Zeitz, Schützenplatz 21a, Telefon 03441/63 40. (mz)