„Königreich Deutschland“

Querdenker Michael Ballweg wird Untertan von Peter Fitzek

Ist Michael Ballweg „reichszugehörig“? Ein Hackerkollektiv behauptet das jetzt.

Von Alexander Baumbach
Michael Ballweg
Michael Ballweg (Foto: dpa)

Wittenberg - Je nach Sichtweise sind Hacker entweder Kriminelle oder Aktivisten. Die Querdenker-Bewegung dürfte die Hacker des Kollektivs „Anonymous“ derzeit eher der ersten Gruppe zurechnen. Bereits im Mai hatten Computernerds die Server des Fantasie-Konstrukts „Königreich Deutschland“ des Wittenbergers Peter Fitzek empfindlich infiltriert, nach eigenen Angaben kopiert und kurzzeitig teilweise gestört.

Jetzt veröffentlichte „Anonymous“ auf einer Webseite weitere Erkenntnisse, die aus dem internen Mailverkehr der Gemeinschaft, die vom Verfassungsschutz der Reichsbürgerszene zugerechnet wird, stammen sollen.

Demnach sei Michael Ballweg, Leitfigur der Bewegung „Querdenken 711“, nach Angaben der Hacker „Staatszugehöriger“ des Fantasiekönigs. Anonymous veröffentlichte dazu eine Urkunde, auf der Ballweg die „Identitätsnummer“ 1849 zugewiesen wurde. Der Querdenker bestreitet auf Nachfrage einer Lokalzeitung aus dem Raum Stuttgart tiefere Beziehungen zu Fitzeks Königreich. Er habe lediglich bei der „Gemeinwohlkasse“ in Ulm ein Konto mit 20 Euro eröffnet, um das Konstrukt inhaltlich zu prüfen. Weitere Aktivitäten gäbe es nicht.

Mitte November hatte ein Treffen der Querdenker mit Fitzek im thüringischen Saalfeld national für Schlagzeilen gesorgt. Die „Staatszugehörigkeit“ soll schon Anfang November zuerkannt worden sein. (mz)