Leselust statt Langeweile

Leselust statt Langeweile: Ferienaktion der Stadtbibliothek: „Lesesommer XXL“

Wittenberg - Eintauchen in eine bunte Welt voller Fabelwesen und übermenschlichen Gestalten - dieses besondere Erlebnis bietet die Wittenberger Stadtbibliothek in der Schlossstraße. Kinder und Jugendliche sollen mit einer Extra-Aktion angelockt ...

Von Paul Damm

Eintauchen in eine bunte Welt voller Fabelwesen und übermenschlichen Gestalten - dieses besondere Erlebnis bietet die Wittenberger Stadtbibliothek in der Schlossstraße. Kinder und Jugendliche sollen mit einer Extra-Aktion angelockt werden.

Beim Lesesommer XXL können sie ihre Lieblingsbücher kostenfrei ausleihen. Zudem werben die Veranstalter dieser Aktion mit Preisen und Angeboten rund ums Lesen, so dass den gern so genannten Leseratten kaum Grenzen gesetzt sind.

Bereits seit 1964 befindet sich diese Bibliothek in der Wittenberger Fußgängerzone und lockt Lesebegeisterte aus Wittenberg und Umgebung an, die auf ein breit gefächertes Angebot an allein 28 000 Büchern zurückgreifen können. So auch Familie Biermann aus Wittenberg. Silke Zedler-Biermann, Mutter zweier Töchter im Alter von acht und 13 Jahren, gefällt die Idee des Lesesommers XXL.

Die „Kleinen“ wollen am liebsten sofort loslegen. „Wir fahren heute noch in den Urlaub und dann haben die Mädchen gleich eine Beschäftigung gefunden, womit sie sich die Zeit vertreiben können“, erzählt die Mutter begeistert. Schon sehr früh habe ihre 13-jährige Tochter Luca festgestellt, dass sie sich für das Lesen interessiert. Bereits vor ihrer Einschulung habe sie versucht, sich die Buchstaben von allein anzueignen.

Der XXL-Lesesommer findet zum 7. Mal im Kreis Wittenberg statt und ist eine Aktion der öffentlichen Bibliotheken in Sachsen-Anhalt. Mitte Juni wurde in der Stadtbibliothek Wittenberg der Startschuss für die diesjährige Sommerferienaktion gegeben, die bis zum 9. August in der Hauptbibliothek sowie in den Zweigstellen Piesteritz, Friedrichstadt, Pratau und Abtsdorf läuft.

Aber nicht nur sie, sondern auch ihre kleine Schwester Lynn ist vom Lesen angetan. Am liebsten mag sie das Buch „Erdbeerinchen, Erdbeerfee!“ „Mir gefällt das Buch so gut, weil es da um Erdbeeren geht und ich gerne Erdbeeren esse“, erklärt die Achtjährige mit funkelnden Augen. Aber auch die vielen anschaulichen Bilder in dem Buch von Stefanie Dahle helfen dabei, den Text zu erfassen.

Lesesommer XXL: Kinder und Jugendliche sollen in den Sommerferien lesen

Ihre ältere Schwester Luca dagegen ist völlig angetan von dem Jugendkrimi „Die 3 ???“ und hat schon fast alle Bände davon gelesen. „Bei uns zu Hause stapeln sich schon die Bücher bis an die Decke. Ich finde es trotzdem sehr schade, die Bücher nach der Ausleihzeit wieder abzugeben.“ Die Bücher will sie eigentlich gar nicht wieder hergeben, da sie ihr schon nach kurzer Zeit sehr ans Herz gewachsen sind. Fast jeden Abend legt sie sich in ihr Bett und beginnt zu lesen. „Das hilft mir sehr, vom Alltagsstress abzuschalten und einfach alles um mich herum auszublenden.“ Und nicht nur das - Lesen hilft auch perfekt zum Einschlafen.

Auch die beiden Zwillingsschwestern Luise und Charlotte Zander zeigen sich hellauf begeistert von der Idee des Lesesommers. Bereits zum dritten Mal sind die Geschwister dabei und freuen sich jedes Jahr aufs Neue drauf. „Als wir im vergangenen Jahr im Urlaub waren, hab ich in drei Wochen acht Bücher gelesen!“ betont die zwölfjährige Charlotte stolz.

Die Wittenberger Bücherei beteiligt sich seit mittlerweile fünf Jahren am Lesesommer XXL, einer landesweiten Aktion. Ziel ist, die Kinder und Jugendlichen auch in den Sommerferien zum Lesen zu animieren. Wenn ein Kind während der vierwöchigen Ausleihzeit mindestens zwei Bücher liest, erhält es von der Bibliothek ein Zertifikat, welches von Oberbürgermeister Torsten Zugehör persönlich unterzeichnet wurde. Zudem werden Preise verlost, beispielsweise ein Büchergutschein von Thalia.

Der Lesesommer XXL dauert noch bis zum 9. August an. (mz)