1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Weißenfels
  6. >
  7. Investition in Hochwasserschutz: Weißenfelser DLRG rüstet dank Spende auf

Investition in Hochwasserschutz Weißenfelser DLRG rüstet dank Spende auf

Deutschen Lebensrettungsgesellschaft in Weißenfels erhält unverhofft hohe Spende. Was die Mitglieder dringend benötigen, um für künftige Hochwasser gerüstet zu sein.

Von Meike Ruppe-Schmidt 26.02.2024, 06:00
Regelmäßig führt die DLRG-Ortsgruppe Weißenfels-Hohenmölsen Dienste durch, in denen die Mitglieder für den  Ernstfall trainieren. Hier proben  Max Tittmann, Luise Harnisch und Marvin Schmelling  (v.l.) die Reanimation eines Ertrunkenen am Dummie.
Regelmäßig führt die DLRG-Ortsgruppe Weißenfels-Hohenmölsen Dienste durch, in denen die Mitglieder für den Ernstfall trainieren. Hier proben Max Tittmann, Luise Harnisch und Marvin Schmelling (v.l.) die Reanimation eines Ertrunkenen am Dummie. Foto: Meike Ruppe-Schmidt

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Weißenfels - Ein bewusstloser Mensch wird aus den Fluten geborgen. Sofort beginnen die Helfer der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) mit der Reanimierung. Denn jetzt zählt jede Sekunde. Zum Glück ist es nur ein Szenario, welches die Ortsgruppe der DLRG Weißenfels-Hohenmölsen bei einem ihrer Übungsdienste durchgespielt hat. Doch die Mitglieder wissen: Wenn es darauf ankommt, muss jeder Handgriff sitzen. Wie im Januar, als die acht Mitglieder der Ortsgruppe wegen des Helme-Hochwassers in Oberröblingen im Einsatz waren.