Nordstraße Weißenfels

Nordstraße Weißenfels: Asyl-Unterkunft wird dicht gemacht

Weißenfels - Die Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in der Weißenfelser Nordstraße wird zum 31. März dieses Jahres geschlossen. Wie Landrat Götz Ulrich (CDU) auf der jüngsten Sitzung des Kreistages weiter informierte, gibt es in den vom Landkreis vorgehaltenen Unterkünften mittlerweile ungenutzte Plätze. Die Zahl der Asylbewerber ist deutlich zurückgegangen: Waren im Januar des Vorjahres noch 2.104 Asylbewerber im Burgenlandkreis registriert, so sind es ein Jahr später noch ...

Von Andreas Richter 02.02.2017, 10:31

Die Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in der Weißenfelser Nordstraße wird zum 31. März dieses Jahres geschlossen. Wie Landrat Götz Ulrich (CDU) auf der jüngsten Sitzung des Kreistages weiter informierte, gibt es in den vom Landkreis vorgehaltenen Unterkünften mittlerweile ungenutzte Plätze. Die Zahl der Asylbewerber ist deutlich zurückgegangen: Waren im Januar des Vorjahres noch 2.104 Asylbewerber im Burgenlandkreis registriert, so sind es ein Jahr später noch 812.

Die Gemeinschaftsunterkunft in der ehemaligen Eisenbahnerschule in der Weißenfelser Neustadt war im Herbst 2015 eröffnet worden. Die Unterbringung von rund 80 Asylbewerbern war seinerzeit auch auf Vorbehalte seitens der Bürger im umliegenden Wohngebiet gestoßen. Wie Landrat Ulrich jetzt sagte, will sich der Landkreis das Objekt in Weißenfels als Reserve vorbehalten, um für den Fall steigender Flüchtlingszahlen freie Plätze anbieten zu können.

In der Stadt Weißenfels leben gegenwärtig 218 Asylbewerber

Zum 30. Juni dieses Jahres soll darüber hinaus die Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der Zeitzer Albrechtstraße geschlossen werden. Die derzeit dort noch untergebrachten Flüchtlinge sollen in den kommenden Monaten auf andere Unterkünfte im Burgenlandkreis aufgeteilt werden.

In der Stadt Weißenfels leben gegenwärtig 218 Asylbewerber. Das geht aus einer aktuellen Statistik hervor, die am Dienstagabend auf der Sitzung des Sozialausschusses des Stadtrates vorgestellt wurde. Um die Integration der Flüchtlinge kümmert sich unter anderem die Initiative „Engagiertes Weißenfels“. Zu einem zentralen Anlaufpunkt für ausländische Bürger in der Stadt hat sich die Begegnungsstätte in der Nikolaistraße 31 entwickelt. (mz)

Informationen zur Flüchtlingshilfe in Weißenfels gibt es im Netz unter www.engagiertes-weissenfels.de.