Von Gruppe verprügelt

Sangerhausen: 35-Jähriger bei Schlägerei lebensbedrohlich verletzt

Sangerhausen - Nach einer Schlägerei in Sangerhausen liegt ein 35-Jähriger auf der Intensivstation im Krankenhaus und befindet sich in Lebensgefahr.

Von Frank Schedwill 27.11.2017, 17:38

Bei der Schlägerei in der Nacht zu Sonntag im Sangerhäuser Wohngebiet Südwest ist das 35-jährige Opfer deutlich schwerer verletzt worden als bislang bekannt war.

„Es bestand Lebensgefahr“, sagt Polizeisprecherin Steffi Schwan. Der Sangerhäuser habe bei der Tat schwere Kopf- und Gesichts- sowie innere Verletzungen erlitten. Er werde auf der Intensivstation der Sangerhäuser Helios-Klinik behandelt und sei weiter nicht vernehmungsfähig.

Der Mann war nach bisherigen Ermittlungen der Polizei in der Tatnacht gemeinsam mit einem 18-Jährigen unterwegs. In Höhe des Hauses Wilhelm-Koenen-Straße 37 traf das Duo gegen 0.30 Uhr auf eine Gruppe von fünf Ausländern.

35-Jähriger in Sangerhausen lebensgefährlich verletzt: Verbindung zu Tat vom Samstag?

Der 35-Jährige soll diese ausländerfeindlich beschimpft haben, woraufhin die Ausländer gemeinsam auf die beiden Deutschen losgegangen sein sollen. Die Tat wurde erst eine Stunde nach dem Vorfall bekannt: Aufgrund der schweren Verletzungen informierte die Klinik die Polizei.

Die sucht nun weitere Zeugen. Außerdem werden mögliche Zusammenhänge mit einem anderen Vorfall am Samstagabend geprüft. Ein 29-jähriger Mann aus Eritrea war gegen 19.45 Uhr in der Erich-Weinert-Straße erst von einem Unbekannten ausländerfeindlich beleidigt und dann einmal mit der Faust geschlagen worden.

35-Jähriger in Sangerhausen lebensgefährlich verletzt: So werden die mutmaßlichen Täter beschrieben

Von den fünf Schlägern aus der Koenen-Straße liegt bisher folgende Beschreibung vor: Es handelt sich bei ihnen vermutlich um Afrikaner. Sie sollen alle etwa 20 Jahre alt sein. Einer wird als 1,80 Meter groß und korpulent beschrieben. Der Mann habe einen Vollbart. Er war mit einer dunklen Baseballjacke und einer Jeans bekleidet, die Löcher aufwies.

Zwei andere sollen orangefarbene Haare und hellere Haut haben. Einer von ihnen sei etwa 1,60 Meter groß. Der Mann trug eine schwarze Jogginghose und eine Jacke mit Streifen sowie weiße Air-Jordan-Basketballschuhe der Firma Nike.

Der andere mit den orangefarbenen Haaren habe ein rot-weißes T-Shirt mit der Aufschrift „Basket Bulls“ getragen. Der vierte sei mit einem weißen Jogginganzug mit gelben Streifen bekleidet gewesen. Vom fünften liegt keine Beschreibung vor.

Hinweise an die Polizei unter 03475/67 02 93. (mz)