Burg und Schloss Allstedt

Burg und Schloss Allstedt: Stadt verkauft Vorburg für 79.000 Euro an privaten Investor

Allstedt - Bei nur einer Stimmenthaltung hat der Allstedter Stadtrat am Montagabend den Verkauf der Vorburg beschlossen. Die Entscheidung fiel im nicht öffentlichen Teil der Ratssitzung. Jetzt wird der Vertrag erarbeitet. Bevor er notariell besiegelt werden kann, muss er dem Stadtrat aber noch einmal im Wortlaut zur Kenntnis gegeben ...

Von Grit Pommer 12.12.2017, 15:30

Bei nur einer Stimmenthaltung hat der Allstedter Stadtrat am Montagabend den Verkauf der Vorburg beschlossen. Die Entscheidung fiel im nicht öffentlichen Teil der Ratssitzung. Jetzt wird der Vertrag erarbeitet. Bevor er notariell besiegelt werden kann, muss er dem Stadtrat aber noch einmal im Wortlaut zur Kenntnis gegeben werden.

Die Vorburg geht zum Kaufpreis von 79.000 Euro an den Unternehmer Christian Kopocz. Er will innerhalb des nächsten halben Jahres seine PR-Firma und einen kleinen Verlag aus Lübeck nach Allstedt verlegen und mit seiner Partnerin auch privat in die Vorburg einziehen. Im zweiten Halbjahr 2018 ist die Einrichtung eines Restaurants vorgesehen.

Bei der Planung des Baumaßnahmen arbeitet Kopocz mit Dombaumeisterin Regine Hartkopf zusammen, die auch die Sanierung der Kernburg betreut. (mz)