Hohe Waldbrandgefahr im Saalekreis

Der größte Risikofaktor ist der Mensch

In Südeuropa brennen die Wälder. Auch im Saalekreis gilt mittlerweile die höchste Warnstufe. Wie sich Landesforstbetrieb und Feuerwehr für den Ernstfall vorbereiten.

Von Robert Briest 22.07.2022, 18:00
Bei einem Waldbrand im brandenburgischen Beelitz in diesem Jahr legen Feuerwehrleute ein Gegenfeuer an.
Bei einem Waldbrand im brandenburgischen Beelitz in diesem Jahr legen Feuerwehrleute ein Gegenfeuer an. Foto: Cevin Dettlaff/dpa

Ziegelroda/Querfurt/MZ - Die Karte mit der Einschätzung der Waldbrandgefahr in Sachsen-Anhalt hat derzeit nur zwei Farben: Rot im Süden, Violett im Norden. Sie stehen für die jeweils höchsten Waldbrandwarnstufen vier und fünf. Auch wenn die Feuer derzeit vor allem in Südeuropa wüten, hat der Großbrand ringsum Beelitz vor einem guten Monat gezeigt, wie groß die Gefahr auch hierzulande ist.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.