1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Quedlinburg
  6. >
  7. Solarpark im Harz: Investor beantragt in Quedlinburg Bau von Solaranlagen

Regenerative Energie im HarzZwei weitere Anträge in Quedlinburg: Wer wo Solarparks bauen möchte

Ein Investor beantragt bei der Stadt Quedlinburg das Aufstellen von Bebauungsplänen für zwei Anlagen. Wo er diese bauen möchte und was der Bauausschuss dazu sagt.

Von Petra Korn Aktualisiert: 12.02.2024, 06:25
Die bislang größte genehmigte Photovoltaik-Freiflächenanlage in Quedlinburg ist der „Solarpark Nordwest“ mit einer Gesamtfläche von 24,5 Hektar an der A 36 im Bereich der Ausfahrt Quedlinburg-Mitte.
Die bislang größte genehmigte Photovoltaik-Freiflächenanlage in Quedlinburg ist der „Solarpark Nordwest“ mit einer Gesamtfläche von 24,5 Hektar an der A 36 im Bereich der Ausfahrt Quedlinburg-Mitte. (Foto: Korn?

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Quedlinburg/MZ. - Sollen zu den Solarparks, die es in Quedlinburg schon gibt, gebaut werden oder für die ein Planverfahren läuft, zwei weitere hinzukommen? Ein Investor, der gern solche Projekte umsetzen möchte, hat bei der Stadt die Aufstellung von zwei Bebauungsplänen beantragt.