1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Quedlinburg
  6. >
  7. Harzgerode in Aufruhr: Jugendgewalt und Tierquälerei entfacht Protest – Einrichtung der Jugendhilfe vor dem Aus?

Vandalismus, Gewalt und tierquälerei in HarzgerodeHaben Bewohner einer Jugendhilfeeinrichtung Harzgerode terrorisiert?

In Harzgerode sorgt die Misshandlung eines Ponys durch Jugendliche für Entsetzen. Die Täter, untergebracht in einer lokalen Jugendhilfeeinrichtung, sind auch für weitere Straftaten verantwortlich. Bürger fordern nun die Schließung der Einrichtung.

Von Susanne Thon Aktualisiert: 03.11.2023, 07:55
Nicht nur aktuell steht die Jugenshilfeeinrichtung in Harzgerode in der Kritik. Bereits im vergangenen Jahr wurden von ihm betreute Jugendliche in dem Harz-Ort auffällig.
Nicht nur aktuell steht die Jugenshilfeeinrichtung in Harzgerode in der Kritik. Bereits im vergangenen Jahr wurden von ihm betreute Jugendliche in dem Harz-Ort auffällig. (Repro: Steffen Flach)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Harzgerode/MZ - Nur ein Tag, nachdem Ina Piller aus Harzgerode ihr Pony Foxi schwerst verletzt im Stall gefunden hat, bestätigt Uwe Becker, Sprecher des Polizeireviers Harz, dass gegen einen 15-Jährigen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt wird.